Feuerwehr Kettensägenlehrgang für Feuerwehrleute aus der Verbandsgemeinde Daun

Meisburg · (red) Einen Kettensägenlehrgang für die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Daun gab es im Gemeindehaus in Meisburg und den umliegenden Wäldern. Unter Leitung des stellvertretenden Wehrleiters Martin Saxler bildeten die Feuerwehrangehörigen Thorsten Schneider und Harald Müller ihre Kollegen aus.

 Die Lehrgangsteilnehmer mit den Ausbildern sowie dem stellvertretenden Wehrleiter Martin Saxler.  Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Daun

Die Lehrgangsteilnehmer mit den Ausbildern sowie dem stellvertretenden Wehrleiter Martin Saxler. Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Daun

Foto: Verbandsgemeinde Daun/Verbandsgemeindeverwaltung Daun

Die Kettensäge ist als Rettungs­gerät anzusehen. Das bedeutet, dass die Wehrleute sie nur bei einer akuten Gefahrenlage einsetzen. Für etwa das Beseitigen umgestürzter Bäume im öffentlichen Verkehrsraum ist grundsätzlich nicht die Feuerwehr zuständig. Praktisch ausgebildet wurden die Wehrleute überwiegend am Spannungssimulator. Bei unter Spannung stehenden Baumstämmen ist das Sägen besonders gefährlich.

Die erfolgreichen Absolventen sind: Tim Schlösser (Betteldorf), Karl-Heinz Tillmanns (Bleckhausen), Kevin Schulz (Daun), Niklas von Landenberg und Dominic Kurtz (beide Dock­weiler), Marcel Horten und Matthias Weiler (beide Niederstadtfeld), ­Lucas ­Scholzen (Oberstadtfeld), Joachim Michels (Schönbach) und ­Alexander Schneider (Udler). Das Bild zeigt sie mit den Ausbildern Thorsten Schneider und Harald Müller sowie Martin Saxler. Foto: VG-verwaltung Daun

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort