"Kinder haben tolle Ideen"

"Kinder haben tolle Ideen"

DOCKWEILER. Bei den drei Projekttagen "Der Natur auf der Spur" haben Schüler und Lehrer sowie die außerschulischen Projektleiter und Helfer viel Neues erlebt und erfahren. So vielseitig wie das Thema waren auch die 15 Projekte, deren Ergebnisse beim Schulfest präsentiert wurden.

"Das hat Spaß gemacht heute", rief Daniel aus der Klasse 3 b, als er auf dem Wiesenhof in Dreis-Brück, erschöpft, aber glücklich, aus dem Stall kommt. Er war mit seiner Projektgruppe, wobei die Schüler jeweils in einer klassenübergreifenden Gruppe nach Interesse teilnehmen, auf dem Aussiedlerhof bei Familie Wirtz eingeteilt. Bettina und Werner Wirtz hatten sich als Eltern für das Thema "Futterkreislauf" engagiert. Natürlich konnten die Jungen und Mädchen auch den Melkroboter kennen lernen, Katzen streicheln, im Heu toben und beim Stallausmisten helfen. Bettina Wirtz: "Es war ganz klasse mit den Kindern. Sie waren so zu begeistern." Auch Iris Ludwig (Dockweiler) aus dem Elternkreis (Projekt der Außengruppe "Nudeln und mehr"), bestätigte das und ergänzte: "Die Kinder haben selbst ganz tolle Ideen." So drehten sie aus der Nudelmaschine eine fast zwei Meter lange Bandnudel, die beim Schulfest präsentiert wurde. Für das Fest hatten alle Gruppen eine Gesamtpräsentation der drei Projekttage vorbereitet. Auf einer "Fanmeile" rund durchs Schulgebäude und auf dem Schulhof fanden die Schüler und Besucher Allerlei zu bestaunen, auszuprobieren und zu verkosten. Zum Thema "Der Natur auf der Spur" präsentierten die Gruppen unter anderem Naturbastelarbeiten, Filzkreationen, selbst gebaute Vogelhäuschen sowie Blicke auf Kleingetier aus Bach und Wald. Honig zur Kostprobe gab es bei der "Bienengruppe". Und einen Barfußpfad konnten die Schüler und Gäste bei der Projektgruppe "Bolsdorfer Tälchen" ausprobieren. Säfte gab es am Stand der "Obstgruppe" und Gesundes aus der Vollwertküche bei der "Backgruppe". An der Milchbar bedienten die Teilnehmer des Bauernhof- und des Milchprojekts die Gäste. Der Schulförderverein hatte die weitere Bewirtung und die Helferkoordination übernommen sowie die Projekte unterstützt. Rektor Jürgen Köhler und die Vorsitzende des Schulfördervereins, Ulrike Neil, dankten allen Helfern sowie allen Gönnern für ihre großartige Unterstützung. Auch verschiedene bleibende Werte für die Schule wurden im Zusammenhang der Projekttage geschaffen: So haben sechs "Malermeister" (Jessica und Lara aus der Klasse 2 sowie Monique, Patrick und Christian aus dem einjährigen Schulkindergarten mit deren Leiterin Angelika Sesterheim) die neue Wetterschutzwand zwischen Turnhalle und Eingang Schulkindergarten in einen Blickfang mit Schulmotiven und dem Gemeinschaftsemblem "Grundschule und Schulkindergarten" verwandelt.