1. Region
  2. Vulkaneifel

Klares Votum für Gordon Schnieder

Klares Votum für Gordon Schnieder

Man ist sich einig: Der Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Daun und die Fraktion des Dauner Verbandsgemeinderates haben sich bei einer gemeinsamen Veranstaltung einstimmig für die Landtags-Kandidatur Gordon Schnieders ausgesprochen.

Daun. Geht es nach dem Willen des CDU-Gemeindeverbandes Daun und der CDU-Fraktion im Dauner Verbandsgemeinderat, dann wird Gordon Schnieder im Frühjahr 2016 als CDU-Direktkandidat für die Landtagswahl antreten. In einer angeregten Diskussion hatten sich zuvor mehrere Mitglieder des Vorstandes mit deutlichen Worten für den CDU-Kreisvorsitzenden Gordon Schnieder ausgesprochen. Mehrfach wurde dabei betont, wie wichtig es angesichts der großen Probleme im Landkreis Vulkaneifel sei, einen starken Fürsprecher in Mainz zu haben. Gordon Schnieder habe die CDU aus einer ihrer größten Krisen herausgeführt. Mit großem Einsatz habe er die vormals gespaltene Partei wieder geeint und viel für das Ansehen der CDU in der Öffentlichkeit getan. Einig waren sich die Parteimitglieder, dass es vor allem Gordon Schnieder zu verdanken sei, dass im Kreistag mittlerweile wieder ein besserer Umgang zwischen den Parteien erreicht wurde. Bei einer Abstimmung sprachen sich die rund zwei Dutzend anwesenden Mitglieder einstimmig für eine Kandidatur des Kreisvorsitzenden bei der anstehenden Nominierung in 2015 aus.
Schnieder wird zumindest einen parteiinternen Gegenkandidaten bekommen: Der Großbäcker Wolfgang Roden (58) aus Gerolstein-Müllenborn hat bereits seine Kandidatur angekündigt (der TV berichtete). red