Kleidung für die Hochwasserhelfer

Kleidung für die Hochwasserhelfer

Der Gerolsteiner Schutzkleidungskonfektionär Geilenkothen hat Schutz- und Einsatzkleidung aus eigener Herstellung für die Helfer im Hochwassereinsatz gespendet. Die Kleidung im Wert von rund 100 000 Euro soll den Helfern ihren Einsatz erleichtern, da deren ursprüngliche Einsatzkleidung durch den extrem langen Einsatz in Schmutzwasser massiv gelitten hat.

Jede anerkannte Hilfsorganisation konnte bis zu zehn Jacken und 20 Hosen kostenlos als Spende von GSG anfordern. Einzige Bedingung - aktiver Einsatz und/oder beheimatet im Hochwassergebiet. So meldeten sich innerhalb kürzester Zeit über 100 Verbände. 750 Hosen und 150 Rettungsdienst-Schutzjacken sowie 120 Einsatzwesten und 150 Fleecejacken wurden gespendet. (red)/Foto: privat