1. Region
  2. Vulkaneifel

Kleines Festival ist großes Ziel

Kleines Festival ist großes Ziel

Die 2005 ins Leben gerufene Konzertreihe "Klassik auf dem Vulkan" soll zu einem "kleinen Festival" ausgebaut werden. So stehen im Veranstaltungskalender für das kommende Jahr fünf statt wie bisher drei Konzerte.

Daun. Knapp an der Kostendeckung vorbei geschrammt ist das Forum Daun mit dem in eigener Regie angebotenen Veranstaltungsprogramm in diesem Jahr. Der Leiter der Kur- und Freizeitbetriebe der Stadt Daun, Thomas Räthlein, informierte in einer Sitzung des Ausschusses für Tourismus und Stadtmarketing über die Bilanz 2007, die bei einem Etat von rund 84 000 Euro ein Minus von rund 200 Euro aufweist. In den vergangenen Jahren konnten noch stattliche Überschüsse gemeldet werden, aber in diesem Jahr sorgte das schlechte Wetter im Sommer für die roten Zahlen. Schlechtes Wetter sorgt für Besucherrückgang

Deutlich weniger Zuschauer als 2006 kamen zu den drei "Klassik auf dem Vulkan"-Freiluftveranstaltungen, abgeschreckt aber nicht vom musikalischen Angebot, sondern von der widrigen Witterung. "Die Konzerte sind trotz der Schwierigkeiten mit dem Wetter gut angenommen worden", erklärte Räthlein, der deshalb "Klassik auf dem Vulkan", das seine Premiere 2005 feierte, auf "einem guten Weg" sah und es ausbauen will. "Wir haben mit ,Klassik auf dem Vulkan' in den vergangenen drei Jahren eine Marke etabliert, die nach unserer Vorstellung zu einem kleinen Festival erweitert werden kann", erläuterte der Leiter der Kur- und Freizeitbetriebe das weitere Vorgehen. Hoffen auf Förderung durch Kultursommer

Die "Ausbaupläne" spiegeln sich im Jahresprogramm 2008 wider: Zu den drei bekannten Freiluft-Konzerten am Gemündener Maar kommen zwei weitere in Dauner Kirchen. Mit dieser Erweiterung des Angebots ist die Hoffnung verknüpft, dass ein solches Festival vom Kultursommer Rheinland-Pfalz gefördert wird. Spruchreif sei das noch nicht, aber es gebe positive Signale aus Mainz, berichtete Räthlein. Er ergänzte, dass sich die Stadt über eine weitere finanzielle Entlastung freuen könne, nachdem neue Sponsoren mit ins "Klassik auf dem Vulkan"- Boot gegangen seien. Neben diesem Schwerpunkt "Klassik" finden sich im Programm für 2008 keine gravierenden Änderungen. "Am grundsätzlichen Kurs ändert sich kaum etwas. Wir setzen neben Klassik auf Bewährtes wie Kabarett", sagte Räthlein.