Knatternde Motoren, glänzende Augen

Knatternde Motoren, glänzende Augen

Alle zwei Jahre wird es laut in Kradenbach, denn dann ist das Dorf im Traktorrausch. 2012 waren rund 1000 Besucher dort. Auch in diesem Jahr hoffen die Veranstalter, dass viele den Weg in die Vulkaneifel zum Traktortreffen mit Bauern- und Teilemarkt finden.

Kradenbach. Wer ein Traktortreffen besucht, ob als Aussteller oder einfacher Besucher, den hat sie gepackt, die Leidenschaft für die Oldies. Ob Eicher, Hanomag, Deutz, Güldner, Fendt, Mc Cormick, Porsche oder Lanz - die Traktorliebe ist unbegrenzt.Rund 50 Helfer dabei


Für die echten Traktoristen - hauptsächlich Männer, deren Freizeitbeschäftigung aus Auseinander- und Zusammenbauen, Schleifen, Schweißen, Lackieren und Ölen besteht - ist es eine meist lebenslange Leidenschaft. Denn bei einer Restauration werden nicht nur Einzelteile des Traktors zusammengeschweißt, sondern auch Traktor und Eigentümer.
Und solche Menschen kommen beim Traktortreffen in Kradenbach zusammen. Zum elften Mal lädt der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Kradenbach ein: Hunderte werden ihre alten Schätzchen wieder aus der Scheune holen und mit Camping- oder Bauwagen hinter dem Traktor für mehrere Tage nach Kradenbach kommen. Dafür legt sich die Dorfgemeinschaft mächtig ins Zeug. Rund 50 Helfer sind dabei, wenn es ums Aufbauen, die Organisation und den Kuchenverkauf geht. 2012 haben rund 1000 Besucher 440 Traktoren bestaunt und sich an ihrem Sound erfreut. Von einem solchen Erfolg konnte man 1994 nicht einmal träumen, als die Mitglieder des Fördervereins der Feuerwehr auf die Idee kamen, das traditionelle Dorffest durch ein Veteranen-Traktortreffen zu ersetzen.Mindestens 400 Teilnehmer


Mit 40 Traktoren beim ersten Treffen fing man an, mittlerweile sind es Hunderte von Oldies, die alle zwei Jahre nach Kradenbach kommen.
"Wir haben rund 700 Briefe an ehemalige Teilnehmer geschrieben. Bis jetzt haben sich 60 zurückgemeldet, dass sie kommen. Aber das hat nichts zu sagen. Da sich niemand anmelden muss, rechnen wir wieder mit mindestens 400 Teilnehmern. Die hatten wir in den letzten Jahren immer", sagt Veranstaltungsleiter Josef Hau.
An den 20 Marktständen, die alles anbieten, was mit Traktoren zu tun hat, können sich die Oldtimerfreunde und Besucher mit Werkzeug, Kappen und Ersatzteilen eindecken.
Am Sonntagnachmittag gibt es den Traktorkorso rund um Kradenbach. Und dann erhalten die Teilnehmer auch die begehrte Traktorplakette aus Eisenguss.Extra

Freitag, 18. Juli: ab 11.30 Uhr Mittagessen; ab 16 Uhr Eintreffen der Traktoren; 18 Uhr Eröffnung am Pavillon. Samstag, 19. Juli: ab 9 Uhr Eintreffen der Traktoren, Veteranen-Traktorausstellung, tagsüber Baumstammziehen; Hüpfburg, Quadfahren für Kinder; 21 Uhr Musik und Tanz im Festzelt. Sonntag, 20. Juli: ab 9 Uhr Markt, Veteranen-Traktorausstellung, Frühschoppen, tagsüber Baumstammziehen, Hüpfburg, Quadfahren für Kinder; 10 bis 12 Uhr Frühschoppenkonzert; ab 11.30 Uhr Mittagessen; 13 bis 14 Uhr Fahrzeugabnahme möglich; ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen; Nachmittagsprogramm mit Hüpfburg, Hau den Lukas, Kinderschminken; 15.30 Uhr Traktorkorso rund um Kradenbach; Siegerehrung; 16 Uhr Verlosung, Hauptpreis ist ein Oldtimer-Traktor. red

Mehr von Volksfreund