1. Region
  2. Vulkaneifel

Kölner Straße an Brandruine in Hillesheim bleibt vorerst weiter gesperrt

Hillesheim : Straße an Brandruine weiter gesperrt

(mh) Seit Anfang dieser Woche wird weitergearbeitet an der Brandruine in der Kölner Straße in Hillesheim: Ein Bagger verfrachtet den aufgetürmten Bauschutt in einen bereitgestellten Container – trotz verhängten Baustopps.

Der beziehe sich aber nicht auf generelle Aufräumarbeiten, sondern ausschließlich auf den weiteren Abriss des Hauses und die fachgerechte Abtragung und Entsorgung der vermeintlich asbesthaltigen Platten am Haus, sagt Sandra Hansen-Spurzem, Sprecherin der in Umweltfragen zuständigen Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord in Koblenz. Die hatte den Baustopp verhängt, bis „ein Nachweis bei uns vorliegt, dass eine im Umgang mit diesen Materialien sachkundige Person die Arbeiten betreut. Auch verlangen wir einen statischen Nachweis für die noch stehenden Fassaden“. Beides habe bis Dienstag noch nicht vorgelegen, so die Sprecherin. Die Sperrung der viel befahrenen Kölner Straße bleibt demnach bis auf weiteres bestehen. Wie lange, konnte auch Ordnungsamtsmitarbeiter Pascal Lenzen, der Anfang der Woche nochmals an der Baustelle war, noch nicht sagen. Foto: Mario Hübner