Kommen und lauschen

"Hillesheim liest vor!" ist das Motto eines öffentlichen Vorlesetags, der am Donnerstag, 13. Dezember, 10 Uhr, an vielen Stationen veranstaltet wird. Und hoffentlich viele Leute anlockt.

Hillesheim. (mh) Die Gründe für den erstmals in Hillesheim veranstalteten Vorlesetag sind vielfältig: Angesichts von Pisa und Co. kann gar nicht früh genug angefangen werden, das Interesse an Büchern zu wecken, das Lesen ebenso wie das Lernen auch außerhalb der Schule zu fördern. Doch letztlich geht es an diesem von der Grundschule Hillesheim initiierten Tag auch darum, einfach Spaß zu haben und gemeinsam mit anderen in eine spannende, lustige oder nachdenkliche Geschichte einzutauchen - über die danach dann noch lange gesprochen werden kann. Mit Freunden, mit Verwandten, mit den Eltern (falls die sich die Zeit dafür nehmen können). "Klar dürfen sie auch dabei sein", sagt Christian Linden von der Grundschule, der die Veranstaltung maßgeblich organisiert hat.An drei der 21 Stationen in ganz Hillesheim ist Publikum willkommen, öffnet die Schule ihr Angebot für jedermann: bei Ralf Kramp im Krimiarchiv, der aus seinem Werk "Wenn Goldfinger rauskommt" liest, bei Bürgermeisterin Heike Bohn im Rathaus ("Neues von Herrn Bello" von Paul Maar) und bei Dagmar Büdenbender im Speisesaal der Grundschule, die aus "Der kleine Hobbit" von J.R.R. Tolkien vorträgt. Darüber hinaus verschlägt es die Gruppen zu je zehn bis 15 Schülern an ganz verschiedene Orte in Hillesheim. So laden der Kindergarten Kunterbunt und die Integrative Kindertagesstätte die Erst- und Zweitklässler zu sich ein, erwarten Josef Schuhn in "seiner" katholischen Bücherei und Christian Linden in einem Baumhaus ihre Zuhörer. Im Schwimmbad der Grundschule gibt es - passenderweise - Ottfried Preusslers Geschichte vom "Kleinen Wassermann", und im Katharinenstift wird die jahrelange Bande zwischen Grundschule und Altenheim um ein weiteres gemeinsames Erlebnis bereichert: Maria Michels erzählt - Kindern und Senioren - das Märchen vom "Teufel mit den drei goldenen Haaren". Und gleich an vier Stationen laden engagierte Damen zu sich nach Hause zur Vorlesestunde ein.