Kommentar zum Ende der Biotonne in der Vulkaneifel: Das stinkt zum Himmel

Kostenpflichtiger Inhalt: Abfall : Kommentar: Das stinkt zum Himmel

Vor gut 20 Jahren ist im Kreis Vulkaneifel die Biotonne eingeführt worden, um Restmüll und Bioabfall getrennt einsammeln und verwerten zu können. Das System ist akzeptiert, es ist flexibel – wer Eigenkompostierung betreibt, kann auf die Biotonne verzichten – und hat sich bewährt.

Würden die Vulkaneifeler gefragt, käme wohl eine Mehrheit für die Beibehaltung der Biotonne zusammen. Umso weniger Verständnis kann man dafür haben, dass dieses System ohne Not gekippt wird. Wäre es nicht angebracht, die Betroffenen nach ihrer Meinung zu fragen, statt ihnen ein unausgegorenes neues System aufs Auge zu drücken? Es stinkt zum Himmel – was das neue System und die Vorgehensweise in Sachen Biotonne angeht!

s.sartoris@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund