KOMMENTAR

"Wir leben sehr gerne hier in unserem Dorf", sagt FamilieKörsten. "Hinter unserem Haus steht eine selbst gemachte Bank.Von dort aus genießen wir oft und gerne den schönen Ausblick.Hier treffen wir uns zum Grillen. In unmittelbarer Nachbarschaftleben die Großeltern, Schwester und Schwager. Für unsere Kinderhat Opa einen Sandkasten gebaut, und auf der Wiese steht eineSchaukel. Und da ist auch der große 'Holzhuppen', dasBrennmaterial für den Winter. Wir können uns nicht vorstellen, in der Stadt zu leben. Wir brauchen keinen Trubel, sondern Ruhe, Wald und Natur." So verwundert es die beiden nicht, dass der Bruder von Michael wieder zurück kommt und in Neroth bauen will. "Er hat über ein Jahr in Köln gelebt und hält es nicht mehr aus. Lieber nimmt er die weite Fahrt in Kauf, als noch länger in der Stadt zu leben." Über die Städter, die sich abfällig äußerten, sagt Elke: "Die wissen ja gar nicht, wie gut wir es hier haben."