1. Region
  2. Vulkaneifel

Konradkirche als Pilger-Ziel

Konradkirche als Pilger-Ziel

Etwa 190 Teilnehmer sind bei der Maria-Hilf-Wallfahrt unterwegs gewesen.

Hillesheim/Koblenz (bb) "Die Not und die Armut, die die Menschen in der Eifel niederbeugen, sind beispiellos", heißt es in einem Schriftstück aus der Zeit um 1840. Und in einer alten Niederschrift steht, dass sich einige Männer aus dem Raum Hillesheim 1844 "zur Abwendung der Not" zusammen getan und beschlossen hätten, eine Wallfahrt nach Maria-Hilf bei Koblenz zu unternehmen.
Es sollte die Geburtsstunde einer Prozession sein, die bis heute ohne Unterbrechung jedes Jahr an drei Tagen Anfang Mai von Hillesheim nach Koblenz geht. So auch in diesem Jahr.
Nach dem Pilgersegen in der St. Martin-Kirche ging es am ersten Tag unter der geistlichen Begleitung von Pater Madappilly Savy (Bergheim/Erzbistum Köln) und Diakon Gregor Meyer (Pfarreiengemeinschaft Daun) über Dreis und Kelberg zum Etappenziel Boos (Kreis Mayen-Koblenz).
Etwa 190 Teilnehmer inklusive der begleitenden Musikkapelle gestalteten diesen Tag mit Gebet und Gesang. Nach der Morgenmesse in Boos zog die Prozession am zweiten Tag mit etwa 160 Teilnehmern über Mayen nach Ochtendung.
Der dritte Tag verlief anders als bei den bisherigen Wallfahrten, denn die Maria-Hilf-Kirche in Koblenz-Lützel ist profaniert und abgerissen worden.
Nur die historische Gnadenkapelle wurde erhalten, ist aber wegen einer benachbarten Großbaustelle zurzeit nicht zugänglich. So war ausnahmsweise die Kirche St. Konrad im Stadtteil Metternich das Ziel von 180 Fußpilgern und weiteren 50 Buspilgern.
Hauptzelebrant und Prediger der feierlichen Pilgermesse in St. Konrad war Pastor Herbert Lucas (Pfarreiengemeinschaft Koblenz); mit ihm am Altar waren Pater Savy, Pastor Andreas Paul (Hillesheim) sowie Diakon Meyer. Als Ministranten wirkten vier Pilger mit. Die begleitende Musikgruppe gestaltete den Gottesdienst musikalisch.
Am Nachmittag wurden noch geistliche Angebote in der Konrad-Kirche Koblenz und im Pilgerzentrum Schönstatt in Vallendar gemacht.
Die Wallfahrt endete in der Kirche zu Hillesheim - mit dem Schlusssegen und der Bekanntgabe des Wallfahrtstermins 2018. Dann wird vom 14. bis 16. Mai gepilgert.
Weitere Informationen zur Maria-Hilf-Wallfahrt unter
<%LINK auto="true" href="http://www.wallfahrt-maria-hilf-hillesheim.de" text="www.wallfahrt-maria-hilf-hillesheim.de" class="more"%>