1. Region
  2. Vulkaneifel

"Konzept ist voll aufgegangen"

"Konzept ist voll aufgegangen"

DAUN. Gutes Wetter, ansprechendes Rahmenprogramm, gute Vorbereitung: Der verkaufsoffene Sonntag in Daun war ein voller Erfolg. Der späte Termin soll auch in Zukunft beibehalten werden.

Die Stimmung könnte beim Vorsitzenden des Gewerbe- und Verkehrsvereins (GVV) Daun, Hans-Dieter Wilhelm, derzeit nicht besser sein, kein Wunder angesichts des erfolgreichen verkaufsoffenenen Sonntags in der Kreisstadt. "Unsere Bilanz fällt nur positiv aus, unser Konzept ist voll aufgegangen", freut sich Wilhelm. Zum Konzept gehörte der im Gegensatz zu den Vorjahren deutlich spätere Termin, die Verpflichtung des Stoff- und Tuchmarkts als zusätzliche Attraktion und die in den "Dauner Stadtgesprächen", der Stadtmarketing-Runde, vorbereitete Aktion "Goldrausch". Entsprechend viel Arbeit war in den vergangenen Wochen zu leisten für Wilhelm und seine GVV-Mitstreiter, aber auch für die Mitarbeiter der örtlichen Banken, die die notwendige "Ausrüstung" (Geldkassetten) für die Aktion besorgten. "Die Arbeit hat sich bezahlt gemacht"

So voll wie am Sonntag sei die Stadt seiner Erinnerung nach in den rund 30 Jahren, in denen er in Daun sei, noch nie gewesen: "Angesichts des großen Erfolgs ist es umso schöner, dass sich die Arbeit bezahlt gemacht hat." Natürlich habe man auch etwas Glück mit dem Wetter gehabt, so Wilhelm, aber auch darüber hinaus hätten die Rahmenbedingungen gestimmt. So habe der Stoff- und Tuchmarkt, der erstmals in Daun gewesen sei, großen Zulauf gehabt, und auch die Aktion "Goldrausch" sei voll eingeschlagen. "Mit 56 Teilnehmern sind wir absolut zufrieden", bilanziert Wilhelm. Angesichts des erfolgreichen Verlaufs fiel es dem GVV-Vorsitzenden auch leicht, "unbürokratisch" eine Vorgabe des Gewinnspiels über Bord zu werfen. Im Vorfeld hieß es, der Hauptgewinn, eine Krügerrand-Goldmünze, werde dem Gewinner nur übergeben, wenn dieser anwesend sei. Aber der Glückliche war nicht da, den Gewinn bekommt er aber trotzdem, denn der GVV entschied spontan: "Das Gold geht nach Gerolstein", wo der Gewinner wohnt. Der späte Termin für den verkaufsoffenen Sonntag soll auch im nächsten Jahr beibehalten werden, kündigt Wilhelm an. Die Aktion "Goldrausch" wertet er als ersten Erfolg des Stadtmarketings und weist in diesem Zusammenhang schon auf eine große Veranstaltung am Mittwoch, 8. November, hin. "Stadtmarketing geht alle an"

Denn an diesem Tag wird im Forum die bisherige Bilanz des Stadtmarketings der Öffentlichkeit präsentiert. Es wird aber nicht nur Rückschau gehalten, sondern auch in die Zukunft geschaut, denn - so die Zielrichtung - es soll auch Stadtmarketing-Aktivitäten geben jenseits der Gewerbe-Aktionen. "Ich hoffe, dass viele Bürger an diesem Abend ins Forum kommen, denn Stadtmarketing geht alle an, und ist nicht nur eine Aktion der Gewerbetreibenden", erklärt Wilhelm. Beim Stadtmarketing gehe es auch um die Zukunft der Stadt: "Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele mitmachen und dazu beitragen, dass Daun weiter lebens- und liebenswert bleibt." Die Informationsveranstaltung zum Thema "Stadtmarketing" beginnt am Mittwoch, 8. November, um 20 Uhr im Forum Daun.