1. Region
  2. Vulkaneifel

Kräuter-Harry kennt sich aus: Der Schalkenmehrener Pflanzenexperte vermittelt anderen sein Wissen

Kräuter-Harry kennt sich aus: Der Schalkenmehrener Pflanzenexperte vermittelt anderen sein Wissen

Harald Thome aus Schalkenmehren kennt die meisten Heil- und Nutzkräuter in der Vulkaneifelnatur und deren Gärten. In seiner Wohnung kann sich niemand dem vielfältigen Duft der Kräuter entziehen. Dort sind auch die vielen Bücher zu entdecken, die der Pflanzenspezialist mit viel Herzblut geschrieben hat. Er könnte ein Schüler von Hildegard von Bingen sein.

Schalkenmehren. Der Kräuterexperte Harry Thome gibt sich bescheiden: "Ich kann Heilkräuter und Nutzpflanzen und deren Vorkommen und Wirkung erklären, aber ich bin kein Diagnostiker. Ein Besuch bei mir kann den Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzen."
Seinen Wohnort sieht der Der 54-Jährige als Privileg: "Ich kann gottlob dort leben, wo andere Urlaub machen, und ein Besuch am Maar gibt mir stets neue Kraft. Hier kann ich die Natur auf mich wirken lassen, und wenn die Ruhe bei mir einzieht und ich dabei meinen treuen Hund Wolfsblut streichele, schöpfe ich stets neuen Mut." Dies sind stets unbezahlbare Momente für ihn. Außerdem findet er hier eine großzügige Pflanzenwelt, an der mancher achtlos vorbeigeht.

Thome leidet an Parkinson und Hertzproblemen, und gegen diese heimtückische Krankheit ist kein Kraut gewachsen. Er entgiftet aber seinen Körper und sein Blut mit Brennessel, die er als Nutz- und Heilpflanze bezeichnet, denn aus den vielen Arten der Nessel kann er Heilmittel und Gemüse in seiner Küche produzieren. So duftet seine Küche, in der er eine Vielfalt an Tinkturen, Essenzen, Ölen und Tees aus den Wurzeln, Blättern und Blüten der verschiedensten Kräuter gelagert hat.

Auch in den vielen Schalkenmehrener Gastronomieküchen hat er schon Nachhilfeunterricht gegeben. Der Versicherungskaufmann kennt die umfangreiche Pflanzenwelt auch mit lateinischen Namen und gibt gerne weiter, wozu man Spitzwegerich, Breitwegerich, Löwenzahn, Brennessel, Sauerampfer, Holunder, Schafgarbe, Engelwurz, Wilde Möhre oder Mädesüß verwenden kann.

Bei Eifelvereinswanderungen, in Kindergärten oder Seniorenheimen gibt er sein Wissen gerne an Interessenten weiter. Er versucht in den Kindertagesstätten schon die Kleinen an die Natur heranzuführen. Auch Jugendliche möchte er bei seinen Ausflügen gewinnen. Dann ist sein Hund Wolfsblut ein ständiger Begleiter. Jeder Interessent ist bei Thome willkommen. Seine Kenntnisse hat er bei seinen Großeltern in Böhmen, durch Lehrgänge, durch Besuche in Klostergärten, in Universitäten oder durch autodidaktisches Lesen von Fachliteratur erworben, die er heute noch zur Hand nimmt.

Thome ist Naturschutz- und Wanderwart in der Eifelvereinsortsgruppe Schalkenmehren und wird von seinen Bekannten und Freunden nur "Kräuter-Harry" oder "Kräuterfuzzie" genannt. Kräuter-Harry hat 29 umfangreiche Bücher per Hand im DIN A 5 - Format über die Heil- und Nutzkräuter verfasst mit Abbildungen und ausführlichen Beschreibungen der Nutzpflanzen von 98 bis 400 Seiten.
Über einzelne Kräuter stellt er mit dem PC umfangreiche Nachschlagewerke her. Diese werden stetig aktualisiert. Wenn Thome neue Erkenntnisse bekomm, ändert es seine Einträge entsprechend. bs