1. Region
  2. Vulkaneifel

Kreditvergabemöglichkeit der Sparkasse gestärkt

Vulkaneifel : Kreditvergabemöglichkeit der Sparkasse gestärkt

(red) Vor dem Hintergrund der Coronasituation hat der Verwaltungsrat der Kreissparkasse (KSK) Vulkaneifel in seiner jüngsten Sitzung entschieden, auf eine Gewinnausschüttung von 594 000 Euro aus dem Jahresergebnis 2019 an den Landkreis Vulkaneifel zu verzichten.

„Gerade jetzt ist es wichtig, die Kreditvergabemöglichkeiten der Sparkasse weiter zu erhöhen“, erklärt der Vorsitzende des KSK-Verwaltungsrats, Landrat Heinz-Peter Thiel. Mit dem Verzicht auf die Gewinnausschüttung könne die Bank privaten Haushalten und den Unternehmen einen zusätzlichen Kreditrahmen von rund 30 Millionen Euro aus Eigenmitteln oder öffentlichen Förderprogrammen zur Verfügung stellen.

Die Entscheidung des  Verwaltungsrats unterstützt auch der Vorstand. „Dank unserer starken Eigenkapitalbasis haben wir auch in Krisenzeiten notwendige Kredite ermöglichen können. Der Verzicht auf die Gewinnausschüttung verstärkt noch zusätzlich unsere solide und zukunftssichere Position“, sagt der  Vorstandsvorsitzende Dietmar Pitzen. Coronabedingt seien mittlerweile, neben der normalen Kreditnachfrage, rund 20 Millionen Euro zusätzlich an Krediten und Darlehen zur Unterstützung der regionalen Wirtschaft im Kreis Vulkaneifel vergeben worden. Gerade im Hinblick auf die konjunkturellen Auswirkungen der Krise geht die Sparkasse von einer weiteren starken Kreditnachfrage aus.