Kreis: Schulbusausfall kein Einzelfall

Kreis: Schulbusausfall kein Einzelfall

Als "gar nicht so außergewöhnlich" bezeichnet Uli Diederichs, zuständiger Dezernent bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel, die Tatsache, dass am vergangenen Freitag "fast keine Schulbusse" gefahren sind. Denn offensichtlich sind entgegen der ersten Auskuft der Kreisverwaltung doch Schulbusse gefahren, wenn auch nur sehr vereinzelt - wie einer von Ulmen nach Daun.

Diederichs sagt: "Im starken Winter 2010/2011 sind über zwei bis drei Wochen fast keine Busse gefahren." Es liege stets in der Verantwortung des Busfahrers, ob er seine Tour mache oder nicht. Kreisweit sind an Schultagen rund 80 Busse jeden Morgen und Mittag unterwegs, und die machen laut Diederichs jeweils drei Touren: zu den weiterführenden Schulen, zu den Grundschulen sowie zu den Kindergärten. mh