Kriminell hohe Prominentendichte

Kriminell hohe Prominentendichte

Es wird ordentlich glitzern beim konspirativen Branchengipfel "Tatort Eifel" im September: Zum fü;nften Mal rufen dann der Vulkaneifelkreis und das Land Rheinland-Pfalz zum Krimifestival - und viele Prominente haben bereits ihre Teilnahme zugesagt.

Daun. "Die bundesweite Resonanz ist riesig, die Zahl der Wettbewerbs-Anmeldungen ist größer denn je und die Zahl der Prominenten ebenfalls. Was wollen wir mehr?", sagt Festival-Koordinator Heinz-Peter Hoffmann von der Kreisverwaltung Vulkaneifel.

Grund für Hoffmanns gute Laune: In den letzten Tagen seien ihm die Zusagen fürs Festival-Rahmenprogramm (11. bis 20. September) nur so zugeflogen. Ganz frisch ist die Meldung, dass die Schauspieler Armin Rohde und Katharina Wackernagel zur Premiere des im Vorjahr in der Region gedrehten RTL-Zweiteilers "Vulkan" anreisen werden.

Der Sender zeigt seinen mit mehr als neun Millionen Euro Produktionskosten bislang teuersten und vermutlich explosivsten Film am Dienstag, 15. September, im Dauner "Kinopalast Vulkaneifel".

Eine Premiere feiert dort auch der WDR, und zwar mit der Tatort-Folge "Tempelräuber" aus Münster am Mittwoch, 16. September. Zwei Tage später zeigt das ZDF die Auftaktfolge von "The Protectors", dem Nachfolgeprojekt der deutsch-dänischen Erfolgsreihe "Der Adler".

Prominent geht es weiter - eine ganze Region wird dabei zum Treffpunkt vieler bekannter Akteure aus der Branche. Eine Legende der nicht nur schwedischen Kriminalliteratur kommt am Dienstag, 15. September, nach Darscheid: Maj Sjöwall, Co-Autorin (mit Per Wahlöö) der Kommissar Beck-Romane, liest mit ihrem deutschen Kollegen Jürgen Alberts zu kulinarischer Begleitung in "Kucher's Landhotel".

Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer stellt im "Rengener Stübchen" Daun die Krimi-Anthologie zum Festival vor, Guildo Horn lädt im Kurhaus Manderscheid zur Mörderjagd, Ingo Naujoks serviert im Dauner "Jolly da Capo" "Schuppen, Schüsse, scharfe Sprotten", und Bernd Stelter liest im Hillesheimer Hotel Augustinerkloster aus seinem Campingkrimi.

Zu den weiteren Gästen gehört WDR-Tatortkommissar Dietmar Bär, der auch die "Roland"-Preisverleihung an Senta Berger übernehmen wird während der Gala im Forum Daun am Samstag, 19. September. Sein Kollege vom Münchner "Tatort", Miroslav Nemec, verleiht an diesem Abend gemeinsam mit den Schauspielerinnen Sissy Höfferer und Kerstin Landsmann (ZDF-"Soko Köln") die Deutschen Kurzkrimipreise. Und er macht Musik: Zur Party nach dem offiziellen Programm spielt Nemec mit seiner Band.

Kurz: Sie alle werden kommen - "und hoffentlich auch Senta Berger", sagt Hoffmann. Denn die Preisträgerin habe noch "ein kleines Fragezeichen" hinter den Termin für die Abendgala gesetzt.

Kein Frage-, sondern eher ein Ausrufezeichen setzt die Eröffnung am Freitag, 11. September, im Lokschuppen des historischen Bahnbetriebswerks Gerolstein-Pelm: mit einem Konzert von Klaus Doldinger, seiner Band "Passport" und Schauspieler (und Sänger) Uwe Ochsenknecht als besonderem Gast.

Natürlich treten auch die üblichen Verdächtigen aus der Region beim Festival auf. Allen voran: Michael Preute (Jacques Berndorf), Mitbegründer des Festivals und kriminalliterarischer Säulenheiliger der Eifel. Am Freitag, 18. September, serviert er gemeinsam mit Pianist Christian Willisohn im Bürgersaal von Strohn "Samiras Blues".

Das vollständige Festivalprogramm mit allen Terminen findet man unter www.tatort-eifel.de