Künftige Fachoberschule profitiert von vielen Erfahrungen

Künftige Fachoberschule profitiert von vielen Erfahrungen

Die Vorbereitungen für die Fachoberschule in Kaisersesch, die im kommenden Schuljahr ihren Betrieb aufnimmt, laufen. Anmeldungen sind bis zum 29. Februar möglich.

Kaisersesch. Es steht kein Blindflug zu befürchten, denn wenige Monate vor dem Start der Fachoberschule (FOS) kann sich die Schulleitung der Realschule plus in Kaisersesch auf Erfahrungswerte aus anderen Standorten stützen. Und die Resonanz lässt sich in der Anmeldephase für die Fachrichtungen Wirtschaft/Verwaltung und Gesundheit gut an. 46 Schüler müssen sich zum 11. Schuljahr bis zum 29. Februar mindestens angemeldet haben. Schulleiter Kurt Schenk ist optimistisch, dass die anvisierte Zahl erreicht wird.
Zurzeit stellt die Schule Weichen auf das Neuland. Lehrer aus dem 54-köpfigen Kollegium werden weiterqualifiziert, um in der Sekundarstufe II unterrichten zu dürfen. Zum neuen Schuljahr stellen die Berufsbildenden Schulen in Cochem und Mayen Lehrerstunden ab, um den berufsbezogenen Unterricht zu gewährleisten. Noch vor den Sommerferien wird der künftige Oberstufenleiter seine Arbeit aufnehmen.
Das Einzugsgebiet der neuen FOS geht über die Kreisgrenzen hinaus. Eng arbeitet die Realschule plus mit den Partnerschulen in Mayen, Nachtsheim, Kelberg, Cochem, Treis-Karden und Lutzerath-Ulmen zusammen. An allen Schulen hatten die Kaisers escher die Gelegenheit, ihren für die Region einzigartigen Bildungsgang vorzustellen. "Wir wollen mit den Partnerschulen eine Strategie erarbeiten, wie wir den Übergang in die FOS erleichtern können", sagt Kurt Schenk. Stichwort: Chancengleichheit für alle, die den Übergang packen wollen. Im von Mainz vorgegebenen pädagogischen Konzept wird der berufsbezogene Schwerpunkt auf die 11. Klasse gelegt. An drei Tagen absolvieren die Elftklässler während des Schuljahres ein Praktikum in einem Betrieb, an zwei Tagen drücken sie die Schulbank. In der Klassenstufe zwölf steht nur mehr Unterricht auf dem Lernprogramm. Für den weiteren Lebensweg interessant: Durch die allgemeinen Fächer können die Schüler die allgemeine Hochschulreife nach der 12, zum Beispiel an der Berufsoberschule II in Cochem, in Angriff nehmen.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.realschuleplus.kaisersesch.de

Mehr von Volksfreund