1. Region
  2. Vulkaneifel

Kultur kurbelt Tourismus in der Eifel an

Kultur kurbelt Tourismus in der Eifel an

Mit vier publikumswirksamen Terminen macht das Eifel-Literatur-Festival Station im Landkreis Vulkaneifel. Die Autoren: Richard David Precht, Elke Heidenreich und Bernd Schroeder, Dietrich Grönemeyer und Jan Weiler.

Daun/Gerolstein. Vier Termine im Kreis, viermal starke Namen: "Das macht uns extrem glücklich", sagt Landrat Heinz Onnertz bei der Vorstellung des Festivalprogramms in der Vulkaneifel. So sorge Organisator Josef Zierden dafür, dass das Eifel-Literatur-Festival zum kulturellen Glanzlicht für die gesamte Region werde - und damit "seinen Namen absolut verdient".

Die kultur- und harmoniegetränkte Grundstimmung der Pressekonferenz in der Dauner Kreisverwaltung ist aber auch noch einem anderen Grund zu verdanken: "Man kommt sich nicht in die Quere", sagt Onnertz. So wechsle sich das Lese(r)fest ab mit dem Krimifestival "Tatort Eifel" - keine Terminkollisionen also, auch dafür sei man Zierden zu Dank verpflichtet.

Der wiederum zeigt sich hocherfreut über "den verbalen Teppich, den man mir hier ausgerollt hat". Auf dem er unterdessen bleiben will: Noch größer werde das Festival nicht, auch wenn man immer noch ein Plätzchen für unerwartet zusagende Literatur-Nobelpreisträger freihalten werde.

Literaturfest und Fernsehkrimi, Musik bei "Klassik auf dem Vulkan" - "wir haben eine Vielzahl von Kulturveranstaltungen, auf die wir alle stolz sind", sagt der Landrat. Deshalb, sagt Dieter Grau, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse und an diesem Tag Sprecher der Sponsoren: "Wir tun das gerne." Und das werde auch so bleiben.

Denn das Ergebnis zeige: Kultur ist ein Standortvorteil - das Stichwort auch für Dauns VG-Bürgermeister Werner Klöckner: "Das wird von vielen, auch aus der Kommunalpolitik, immer noch unterschätzt." Wer aber Fachkräfte und Touristen locken wolle, der müsse auch kulturell etwas bieten und die entsprechende Unterstützung liefern: "Da sind wir hier in der Eifel auf einem ganz hervorragenden Weg."

Und weil das Thema Gesundheit auch bei der touristischen Vermarktung der Region immer wichtiger werde, "sind wir Herrn Zierden auch enorm dankbar, dass er den maßgeblichen Gesundheitspapst Dietrich Grönemeyer nach Daun geholt hat". Ebenfalls in Daun zu Gast: Jan Weiler ("Maria, ihm schmeckt's nicht").

Freuen darf man sich aber auch in Gerolstein: Dort wird zunächst Erfolgsautor Richard David Precht ("Liebe - ein unordentliches Gefühl") im Rondell auftreten. Ebenfalls in der Brunnenstadt: Elke Heidenreich und Bernd Schroeder. Zierden: "Das wird superschön werden."

Nicht nur das, findet VG-Bürgermeister Matthias Pauly: Bei aller Freude über die vielen Gäste, die das Festival in die Eifel bringe, dürfe man nicht vergessen, dass davon ja auch die Einheimischen profitieren: "Wir tun nicht nur was für andere - sondern auch für uns." Extra Die Festivaltermine im Landkreis Vulkaneifel: Richard David Precht: Freitag, 7. Mai, 20 Uhr, Gerolstein, Stadthalle Rondell. Elke Heidenreich und Bernd Schroeder: Freitag, 28. Mai, 20 Uhr, Gerolstein, Stadthalle Rondell. Dietrich Grönemeyer: Freitag, 27. August, 20 Uhr, Daun, Forum. Jan Weiler: Freitag, 22. Oktober, 20 Uhr, Daun, Forum. Karten: TV-Service-Center Trier, Bitburg und Wittlich, TV-Kartentelefon 0651/7199-996 sowie unter www.volksfreund.de/ tickets. Info: www.volksfreund.de/extra und www.eifel- literatur-festival.de