Kunst und Kommerz

NERDLEN-KRADENBACH. (mh) Ein Vortrag über "Die Musik und der Blaue Reiter, 1911/12" wird am Freitag, 29. September, 19 Uhr, im Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) Daun in Nerdlen-Kradenbach veranstaltet.

Tim Becker vom Institut Denkunternehmung in Bamberg referiert über den berühmte Almanach der Münchner Künstlergruppe um Franz Marc und Wassily Kandinsky mit dem Titel "Der Blaue Reiter", der als eines der wichtigsten ästhetischen Programme des 20. Jahrhunderts gilt. Becker wurde 1973 in Daun geboren, ging hier zur Schule und studierte anschließend Historische Musikwissenschaft, Soziologie, Ethnomusikologie und Theaterwissenschaft an den Universitäten Bayreuth und Bamberg. Nach einem Lehrauftrag an der Uni Bamberg promovierte er im Rahmen eines Stipendiums der Friedrich Naumann-Stiftung über "Plastizität und Bewegung. Körperlichkeit in der Musik und im Musikdenken des früher 20. Jahrhunderts." Becker ist Mitbegründer und gemeinschaftlicher Leiter des "institut denkunternehmung", einer Forschungsinitiative für Musik- und Kulturwissenschaften. Die innovative Kraft des Blauen Reiters wirkt nicht nur auf die Bildende Kunst, sondern auf Grund seiner intensiven Ausein-andersetzung mit musikalischen Fragestellungen insbesondere auch auf die Musik jener Zeit. Denn in der musikgeschichtlich bedeutenden Umbruchsphase um die Jahre 1911/12 arbeiten Maler und Komponisten gemeinsam an einer neuen Synästhesie von Bild und Musik. Anhand zahlreicher Bild- und Tondokumente wird die geschichtliche Bedeutung des Blauen Reiters im Kontext der Musik beleuchtet. Die Teilnahme am Vortragsabend ist kostenlos, dennoch wird um Anmeldung gebeten: Telefon 06592/98270, E-Mail: info@tgz.daun.de. Weitere Infos unter www.tgz-daun.de

Mehr von Volksfreund