Fortbildung Die Vulkaneifel bildet neue Gästeführer aus

Daun · In der Vulkaneifel werden wieder neue Gästeführer ausgebildet. Die Weiterbildung zur Erlangung der Zertifikate „Natur- und Geoparkführer Vulkaneifel“ und „Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer (BANU)“ soll demnächst wieder aufgenommen werden – ein genauer Termin wird demnächst bekanntgegeben.

 Im Natur- und Geopark Vulkaneifel soll demnächst wieder ein Ausbildungskurs für zertifizierte Gästeführer beginnen – der genaue Termin steht noch nicht fest.

Im Natur- und Geopark Vulkaneifel soll demnächst wieder ein Ausbildungskurs für zertifizierte Gästeführer beginnen – der genaue Termin steht noch nicht fest.

Foto: Natur- und Geopark Vulkaneifel G/Klaus-Peter Kappest

Die Vulkaneifel mit ihrer einzigartigen Geologie, ihrer artenreichen Natur und ihren zahlreichen Wanderwegen und Naturerlebnispfaden ist eine von Einheimischen wie Touristen viel besuchte Naherholungs- und Urlaubsregion. Die Schönheiten dieser besonderen Landschaft zu erhalten und zu schützen und dem Besucher kenntnisreich zu vermitteln; ist eine der Aufgaben des Naturparks und Unesco Global Geoparks Vulkaneifel.

Bereits heute bieten die Natur- und Geoparkführer vielfältige Naturerlebnisangebote rund um Erdgeschichte, Landschaften; aber auch Tradition und regionale Besonderheiten an. Dies machen sie mit einem hohen Maß an Identifikation mit der Region.

Der Naturpark und Unesco Global Geopark Vulkaneifel will mit der neuen Weiterbildungsreihe den Gästeführern vielfältige Informationen und Zusammenhänge zu Lebensräumen, der Tier- und Pflanzenwelt sowie dem geologischen Erbe der Region vermitteln.

Die von den Vereinten Nationen in 2015 verabschiedete „Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung“, deren integraler Bestandteil die so genannten Sustainable Development Goals (SDGs) sind, wird in der Weiterbildung mit berücksichtigt. Sie beinhaltet daher auch die Vermittlung der Kriterien und Methoden zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE).

Der Start dieser 216 Stunden umfassenden Weiterbildung für Gästeführer ist laut den Veranstaltern in naher Zukunft vorgesehen. Diese Schulung mit großem Praxisteil wird im Projekt „Vulkaneifel Akademie“ mit Unterstützung einer Leader-Förderung angeboten und ist so für die Teilnehmer kostenlos.

Die Zertifikate „Natur- und Geoparkführer Vulkaneifel“ und „Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer (BANU)“ sollen für die Qualität der Führungen garantieren und dazu beitragen, die Vulkaneifel als außergewöhnlichem Landschaftsraum sowie als Tourismus- und Freizeitregion weiter zukunftsfähig zu gestalten. Außerdem sollen die Fortbildungsteilnehmer als Multiplikatoren befähigt werden sowie in die Lage versetzt werden, die Ziele der BNE auch in Kitas und Schulen umzusetzen.

Die Teilnehmenden sind gefragt, im gesamten Prozess ihre Ideen einzubringen, Spaß daran zu haben, Wissen weiterzugeben und mit Kreativität und Emotion neue Wege zu einem erlebnistouristischen Produkt zu entwickeln. Dabei steht die zunehmende Bedeutung eines individuellen Erlebnisses im Fokus.

Interessierte, die eigenständig touristische Führungen und Bildungsangebote entwickeln und vielleicht auch bei Workshops, Ferienfreizeiten, Umweltbildungsparcours und Ähnlichem aktiv werden möchten, können sich bei der Geschäftsstelle des Naturpark und Unesco Global Geopark Vulkaneifel unter Telefon 06592/933-203 oder per E-Mail an geopark@vulkaneifel.de melden.

Um eine effektive Schulung zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Weiterreichende Informationen zu den Themenschwerpunkten der Ausbildung, den genauen Abläufen, dem Dozenten-Team und den konkreten Terminen werden bei einem Infoabend bekanntgegeben. Dieser Termin wird den Interessenten frühzeitig mitgeteilt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort