Kyllumbau ist nach massiver Kostensteigerung zentrales Thema im Bauausschuss

Bauprojekt : Kyllumbau ist zentrales Thema im Bauausschuss

Der zweite Bauabschnitt des Kyllumbaus (zwischen Hochbrücke und Postgebäude) steht im Mittelpunkt des öffentlichen Teils der Sitzung der Bauausschusses der Stadt Gerolstein am Mittwoch, 21. August, ab 17.30 Uhr im Rathaus in Gerolstein.

Es geht dabei erstens um einen Antrag der Fraktion „Bündnis 90/Die Grünen“ zum Thema sowie zweitens um den Fortgang und die Kostenentwicklung des deutlich verteuerten und ins Stocken geratenen Projekts im Rahmen des Stadtumbaus.

Im Vorfeld hatte es mehrere Gespräche zwischen der Stadt als Auftraggeber, dem Unternehmer, der den Zuschlag für das Projekt erhalten hat, sowie dem Land als Zuschussgeber gegeben. Der Grund: massive Kostensteigerungen, die die Übernahme von weiteren Kosten beziehungsweise die Reduzierung von Leistungen notwendig machen.

Weiterhin befasst sich das Gremium unter Vorsitz des neuen Stadtbürgermeisters Uwe Schneider (SPD) mit der  Änderung von Straßennamen im Stadtteil Büscheich-Niedereich, dem Teilbebauungsplan „Im Hostert“, dem Teilbebauungsplan Brunnengelände und Umgebung sowie dem Bebauungsplan „Hillenseifen III - Camping“.