Lachen ohne Grenzen

Daun. (red) Ost und West sind einerseits ein Volk, andererseits noch immer Welten voneinander entfernt. Was tun? Ganz einfach: sich treffen, miteinander reden, zusammen lachen lernen. "Zwei ,Aktivisten' zeigen den Weg: Die Helden der Arbeit, Tillmann Courth, Kabarettist und ehemals trendbewusster Yuppie aus dem rheinischen Düren ,sowie Beatrice Kaps, Schauspielerin und vormals feurige Jungpionierin aus dem sachsen-anhaltischen Dessau", sagt der Veranstalter.

Das Programm dreht sich unter anderem um einen kölschen Faust, den Karneval als Kollektiv und das Sandmännchen und soll zeigen, wie lustig die deutsch-deutsche Geschichte sein kann. Die Veranstaltung findet am Samstag, 10. April, 20 Uhr, im Grafikatelier faberludens in Nohn satt.

Weitere Informationen zum Kaberettabend, der keine (deutsch-deutschen) Grenzen kennt, unter der Telefonnummer 02696/931502 und auch im Internet unter der Adresse www.faberludens.de