Lampenfieber inklusive

GEROLSTEIN. (es) Unter dem Motto "Ein Kunstwerk macht Sinn für die Sinne" stellt die Malergruppe "Color" im Foyer des Rathauses Gerolstein ihre Bilder aus.

Zur Gruppe der Künstler gehören Brigitte Kloep (Pelm), Ria Pizulle (Gerolstein), Sibylle Schlömer (Pelm), Luise Schlösser (Mürlenbach), Alicja Kaczmarczyk (Gerolstein) Johanna Schulten (Lissingen) und als einziger Mann in der Riege Hermann Pecht (Gerolstein). Die sieben Hobbykünstler lernten sich vor einigen Jahren bei Kursen in der Volkshochschule kennen und haben die Malerei zum Hobby gemacht. Die angewandten Techniken sind unterschiedlich und reichen von Aquarell, Acryl, Pastellkreide bis zur Mischtechnik. "Wir treffen uns alle 14 Tage im Jugendheim in Pelm", erzählt Brigitte Kloep. Diese regelmäßigen Treffen seien genutzt worden, um sich weitere Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen. Natürlich sei man vor der Ausstellung etwas nervös gewesen, aber jetzt freue man sich über den regen Besuch der Ausstellung. Beigeordneter Josef Bach begrüßte die Künstler im Namen von Bürgermeister Pauly, der verhindert war. Gerne hätte man den Raum im Rathaus zur Verfügung gestellt und die Möglichkeit gegeben, die Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Er dankte dem Publikum für das Interesse und die Wertschätzung, die es den Künstlern entgegenbrächten. Die Ausstellung ist noch bis zum 24. November zu sehen.