Land fördert kleine Kläranlagen

Land fördert kleine Kläranlagen

Umweltministerin Ulrike Höfken bewilligt rund 580 000 Euro für den Bau von Kleinkläranlagen in der Verbandsgemeinde Daun: Um die Abwasserbeseitigung in der VG Daun weiter auszubauen, sollen Grundstücke, die aus Kostengründen nicht an eine dezentrale Kläranlage angeschlossen werden, mit biologischen Kleinkläranlagen ausgestattet werden. Mit dem Geld wird der Bau von 42 Kleinkläranlagen und 48 Kanalanschlüssen/Pumpwerken gefördert.


Die Errichtung von Kleinkläranlagen hat sich in der Regel als wirtschaftlichste Lösung der Abwasserentsorgung im Außenbereich erwiesen. Mittlerweile sind rund 180 Häuser und Gehöfte im Außenbereich der VG Daun mit biologischen Kleinkläranlagen ausgestattet oder ans Kanalnetz angeschlossen worden. Die Gesamtinvestitionskosten von bislang 2,41 Millionen Euro hat das Land zur Hälfte bezuschusst. red