1. Region
  2. Vulkaneifel

Land stellt 1,1 Millionen Euro für Turnhallensanierung bereit

Förderung : 1,1 Millionen Euro für Gerolsteiner Sporthalle

Die Sanierung eines eingestürzten Turnhallendachs in Gerolstein wird vom Land gefördert.

(red/aff)) Die Decke der Turnhalle in der Waldsstraße stürzte vor zwei Jahren nach starkem Regen auf etwas zehn Quadratmetern ein, seitdem konnte dort kein normaler Sportunterricht mehr stattfinden und auch für den Vereinssport stand erstmal ein Trainingsraum weniger in der Brunnenstadt zur Verfügung (der TV berichtete). Der Sanierung steht nun finanziell nichts mehr im Weg.

Das rheinland-pfälzische Ministerium des inneren und für Sport teilt mit, dass die Verbandsgemeinde Gerolstein rund 1,1 Millionen Euro aus Mitteln der Sportstättenförderung für die Instandsetzung erhalte.

Innenminister Roger Lewentz: „Der Starkregen im Jahr 2018 hat an der Sporthalle immense Schäden angerichtet, sodass ein normaler Sportbetrieb nicht stattfinden konnte. Die Sanierung soll den Schul- und Vereinssport in Gerolstein zukünftig wieder ermöglichen“, sagte Lewentz.

Beim Unwetter 2018 war das Dach der Sporthalle eingestürzt und hatte durch eindringenden Starkregen diverse Schäden im Innenbereich verursacht. Da die Sporthalle Waldstraße dringend für den Schulsport der Grund- und Realschule plus Gerolstein benötigt wird, wurde bereits im Dezember 2018 der vorzeitige Maßnahmenbeginn erteilt.

Weitere Nutzer der Halle sind die Handball- und Fußballballabteilung des SV Gerolstein und das Hubertus-Rader-Förderzentrum Gerolstein. In der damaligen Notlage hat das Land Hilfe zugesagt, damit massive Schäden schnell behoben werden konnten. Neben den Nothilfemitteln wurden dabei auch vorhandene Förderprogramme des Landes zur Schadensbeseitigung in Anspruch genommen.