1. Region
  2. Vulkaneifel

Land überweist 717 500 Euro für Hillesheimer Bach

Land überweist 717 500 Euro für Hillesheimer Bach

Hillesheim (mh) "Der heutige Tag ist nicht allein der Auftakt für die ökologische Aufwertung des Hillesheimer Baches, er ist auch der Start einer verbesserten Hochwasservorsorge für die hier lebenden Menschen", sagte die rhenland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) in Dohm-Lammersdorf. Dort überreichte sie einen Förderbescheid über 717 500 Euro an die Verbandsgemeinde Hillesheim.

Mit dem Geld soll in den kommenden fünf Jahren der heute noch begradigte und in weiten Teilen verbaute Bachverlauf renaturiert und der Hochwasserschutz entlang des Gewässers verbessert werden. Um dies zu erreichen, wird im ersten von fünf Bauabschnitten im Bolsdorfer Tälchen ein Flutpolder mit einem Volumen von 7200 Kubikmetern errichtet. Zudem wird der Bach so umgebaut, dass er bei Hochwasser früher in Flutmulden ausufern kann, die ebenfalls angelegt werden.