Landgericht Trier verlegt Prozess gegen 47-Jährigen

Landgericht Trier verlegt Prozess gegen 47-Jährigen

Das Landgericht Trier hat die für gestern und heute angesetzte Hauptverhandlung gegen einen Mann aus dem Raum Gerolstein aufgehoben. Dem 47-Jährigen wird von der Staatsanwaltschaft Trier vorgeworfen, dass er zwischen 2007 und 2010 seinen im Jahr 2000 geborenen Sohn in 72 Fällen sexuell missbraucht habe (der TV berichtete).


Grund für die Verlegung des Termins ist, dass kurzfristig bekannt wurde, dass ein weiterer Verteidiger den Angeklagten bei Gericht vertritt. itz

Mehr von Volksfreund