1. Region
  2. Vulkaneifel

Landratswahl: CDU nominiert Frank Bender

Landratswahl: CDU nominiert Frank Bender

Der Landratskandidat der CDU im Kreis Vulkaneifel steht fest. Es ist Frank Bender.

Der erweiterte Kreisvorstand hat sich am Samstag einstimmig für ihn ausgesprochen.
Bender kommt aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Verwaltungsjurist ist in der Eifel kein Unbekannter. Er hat nach seinem Studium in Bonn und nach Ablegung der zweiten Staatsprüfung von 1990 bis Ende 1993 als kommunaler Dezernent bei der Kreisverwaltung in Daun gearbeitet. 1993 wurde er zum Gemeindedirektor der Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock im Kreis Gütersloh gewählt. 2000 wurde er zum Kreisdirektor in Siegen-Wittgenstein gewählt. Dieses Amt übt Frank Bender nach seiner Wiederwahl im Jahr 2007 bis heute aus. Damit ist er auch hauptamtlicher Vertreter des Landrates.
Verwaltungsjurist Frank Bender sei als Mann vom Fach wie kaum ein anderer in der Lage, die Kreisverwaltung Vulkaneifel mit über 200 Mitarbeitern und einem jährlichen Haushaltsetatvolumen von weit über 80 Millionen Euro zu führen, ist die CDU im Landkreis Vulkaneifel überzeugt. Er kenne sich in kommunalpolitischen Themen bestens aus.
Bender tritt gegen den Kandidaten von SPD, FWG und Grünen an, Heinz-Peter Thiel (parteilos) aus Mürlenbach. utz

Ausführlicher Bericht folgt.