Landwirtschaft in der Eifel ist Thema einer Podiumsdiskussion

Landwirtschaft in der Eifel ist Thema einer Podiumsdiskussion

Ulmen. (red) "Die Agrarreform der EU - Fluch oder Segen für die Eifel" heißt eine Diskussion am Samstag, 26. Februar, 12 bis 16 Uhr, in Ulmen. Wie bäuerliche Betriebe gesichert und gesunde Lebensmittel erzeugt werden können und wie die regionale Wirtschaftskraft gestärkt und eine vielfältige Landwirtschaft erhalten werden kann, sind die Themen.

Auf Einladung des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Rheinland-Pfalz, und des Bundesverbands Deutscher Milchviehalter diskutieren Vertreter von Parteien und Verbänden. Veranstaltungsort ist die St.-Martin-Gastronomie, Eifel-Maar-Park 11 Zum Einstieg spricht Lutz Ribbe (naturschutzpolitischer Direktor von Euronatur und Mitglied im Wirtschafts- und Sozialausschuss der EU).