Lebendiges Eifelarchiv

DAUN/GEROLSTEIN. (red) Verdienste um Heimat und Kultur: Alois Mayer aus Daun hat die goldene Verdienstnadel des Eifelvereins verliehen bekommen.

Anlässlich einer Tagung aller Eifelverein-Bezirks- und Ortsgruppen in der Schlossstadt Brühl wurde Mitglied Alois Mayer aus Daun vom Hauptvorsitzenden des Eifelvereins, Hans Klein aus Düren, in besonderer Weise geehrt, indem ihm die höchste Auszeichnung, die goldene Verdienstnadel des Eifelvereins, verliehen wurde. Alois Mayer erhielt diese Auszeichnung als Dank für seinen jahrzehntelangen Einsatz und für seine hervorragenden Verdienste um Heimat und Kultur, um den Eifelverein im Allgemeinen und die Bezirks- und Ortsgruppe Daun im Besonderen. Sprechen Einheimische und Gäste von der Eifel, von deren Geschichte, spricht man von der Kreisstadt Daun und den Dörfern der Region, von hiesigen Vereinen und hier besonders vom Eifelverein - dann spricht man auch von Alois Mayer, dem lebenden Eifelarchiv. Große Wertschätzung und allseitige Anerkennung von der Bevölkerung wurden Alois Mayer bereits als Schulleiter des Förderzentrums Daun entgegen gebracht; widmete er sich doch leidenschaftlich den benachteiligten und behinderten Kindern. Trotz dieses verantwortungsvollen Amtes, das ihn sehr stark beanspruchte, war und ist er auch stets für seine geliebte Eifelheimat aktiv und ein Vorbild an Bürgersinn. In seinem Bestreben, der Eifel zu dienen, trat er dem Eifelverein bei und wird in der Ortsgruppe Daun seit 1967 als Mitglied geführt. Er wurde bald in deren Vorstand als Geschäftsführer gewählt. 1987 wählte man ihn ebenfalls als Geschäftsführer in den Vorstand der Eifelverein-Bezirksgruppe Daun, in der heute 17 Ortsgruppen eingegliedert sind. Hier betätigte er sich auch als Heimat- und Naturschutzwart. Die Vorstände der Bezirksgruppe und der Ortsgruppe Daun, denen Alois Mayer weiterhin als Geschäftsführer angehört, hoffen auf eine weitere langjährige Zusammenarbeit. Schließlich wird Alois Mayer doch dringend gebraucht bei der Kommunikation nach innen und außen, denn er lässt nicht nach, durch Beiträge in den Medien auf die gemeinnützigen Leistungen des Eifelvereins hinzuweisen. Deshalb dankt die Bezirks- und Ortsgruppe Daun des Eifelvereins Alois Mayer in ganz besonderem Maße.