Lernen, was im Alter wichtig wird und ist

Lernen, was im Alter wichtig wird und ist

Über das Krankheitsbild Demenz informieren und sich über Erfahrungen und Belastungen austauschen: Das sind laut Leiterin Simone Schmitz die Anliegen eines neuen Angebots der Tagespflege Caritas Sankt Katharina in Gerolstein. Am 18. November findet das erste Treffen statt.

Gerolstein/Daun. Seit drei Jahren gibt es in gemeinsamer Trägerschaft des Caritasverbands Westeifel und des Ordens der Katharinenschwestern die Tagespflege als solitäre Einrichtung mit 15 Plätzen in Daun; im März 2015 wurde eine weitere Einrichtung mit 16 Plätzen in Gerolstein eröffnet (der TV berichtete). In Daun hat sich darüber hinaus der sogenannte Angehörigenabend, der aber auch für alle anderen Interessierten offen ist, etabliert. Nun soll er auch in Gerolstein angeboten und ab 2016 so konzipiert werden, dass sich die Teilnehmer zwischen Daun und Gerolstein als Veranstaltungsort frei entscheiden können.Ihre bisherigen Beobachtungen bei den Veranstaltungen in Daun bestärkten sie darin, das Angebot auszudehnen, erklärt Simone Schmitz als Leiterin beider Einrichtungen. Ob in rechtlichen oder finanziellen Angelegenheiten, ob es um Ernährung oder Medikation im Alter und bei Demenz geht: "Als Angehöriger ist man ja nicht in jedem Fall ein Experte", räumt Simone Schmitz ein. Und der Austausch über Belastungen sei wichtig, betont sie.Am Mittwoch, 18. November, um 18 Uhr geht der Vortrags- und Gesprächsabend in Gerolstein an den Start. Dann spricht Britta Sarnes von den Pflegestützpunkten des Landkreises Vulkaneifel über die Pflegeversicherung - "damit für die Betroffenen das Beste eingefordert werden kann", sagt Schmitz. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. bbKontakt und weitere Informationen: Tagespflege Gerolstein, Sarresdorfer Straße 3, Telefon 06591/9844999, E-Mail: s.schmitz@tagespflege-gerolstein.detagespflege-gerolstein.de

Mehr von Volksfreund