1. Region
  2. Vulkaneifel

Leser von Fachzeitung stimmen ab: Vulkan-Pfad auf Platz drei

Freizeit : Vulkan-Pfad von Esch nach Gerolstein gehört zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands

Der Vulkan-Pfad gehört laut Abstimmung einer Fachzeitung zu den drei schönsten Wanderstrecken Deutschlands.

Wieder hat ein Wanderweg in der Vulkaneifel die Fachleute überzeugen können: Die Leser der Wanderzeitung „Trekking-Magazin“ haben den Vulkan-Pfad von Esch nach Gerolstein auf Platz Drei der beliebtesten Wanderwege Deutschlands gewählt.

Die Zeitung für Frischluft-Sportler rief ihre Leser dazu auf aus den 70 im vergangenen Jahr vorgestellten Routen die schönste zu wählen. Der nun ausgezeichnete Vulkan-Pfad gehärt zu den drei Muße-Pfaden, die als Ergänzung zum Eifelsteig konzipiert wurden. Der Vulkan-Pfad führt über 28 Kilometer von Esch über Jünkerath, Schüller, Steffeln, Duppach, Kalenborn-Scheuern und Gerolstein-Roth bis hin zum Gerolsteiner Bahnhof. Wandergäste können die Strecke bequem in zwei Tagen erkunden.

Als Startpunkt muss dabei aber nicht zwingend Esch angesteuert werden, auch der Bahnhof in Jünkerath bietet sich als Einstiegspunkt an. Neben Touristischen Gästen soll die Strecke auch einheimische Wanderer ansprechen. Sie können beispielsweise in Jünkerath starten, machen eine Mittagspause in Steffeln, steuern den Bahnhof in Gerolstein an und können von dort bequem zurück nach Jünkerath reisen.

Dabei macht der Vulkan-Pfad übrigens seinem Namen alle Ehre: Die Strecke ist geprägt vom Vulkanismus in der Region. Neben Lavaköpfen und Schlackekegeln führt die Route auch zu Mineralquellen, Maaren und sogar Höhlen, die von der bewegten Erdgeschichte der Region zeugen.

Die Konzeption des Pfads stellt thematisch den Kampf von Wasser und Feuer in den Mittelpunkt, also das Spannungsverhältnis der Elemente, die letztlich zum heutigen Gesicht der Vulkaneifel führten. Der Wanderer soll die kleinen und großen Geheimnisse und Besonderheiten der Landschaft kennenlernen und vor Ort die Natur fühlen, riechen und schmecken können.

Weitere Informationen zum Vulkan-Pfad und zu anderen Strecken in der Region im Internet unter www.gerolsteiner-land.de