1. Region
  2. Vulkaneifel

Kolumne Pitter: Letzte Ausfahrt Vulkaneifel

Kolumne Pitter : Letzte Ausfahrt Vulkaneifel

Heute ist der 29. März. Der Tag, auf den ganz Europa eine gefühlte Ewigkeit hinfieberte. Nun erweist sich das Schicksalsdatum als Aprilscherz, man ist seiner Zeit sogar drei Tage voraus. War wohl nicht so gemeint mit dem Brexit – oder doch?

Oder nicht? Oder was?

Ich als bekennender Polit-Masochist hab mir am Mittwoch (mangels Fußball) wieder Unterhaus live reingepfiffen – und das ist die Mutter aller Parlamente? Entscheiden, was man nicht will? Aber ansonsten nicht zu Potte kommen? Das kriegt ja sogar unser Bundestag hin. Der hat bei mir jedenfalls an Renommee gewonnen (was bei dem niedrigem Niveau auch nicht schwer ist...). Aber bevor wir gar nicht mehr vor Kraft  laufen können als Vorzeige-Demokraten, empfehle ich einen kleinen Blick ins Geschichtsbuch...

Man sollte sich auf der Insel mit eingebautem Wassergraben ein Beispiel an uns Vulkaneifelern nehmen. Wir machten aus einem drohenden O(bere)K(yll)-exit das Gegenteil. Nach gut drei Monaten nach Start der neuen VG Gerolstein ist zu konstatieren: Es ist doch Liebe, gepaart mit Vernunft. Mensch, Walburga, wie hätte unsere Ehe verlaufen können, wenn wir von dieser Erfolgsmixtur hätten profiteren können.

Kolumne Pitter: Letzte Ausfahrt Vulkaneifel
Foto: TV/Werhan, Michael

Von der Vulkaneifel lernen heißt siegen lernen, liebe Engländer, Schotten, Waliser, Nordiren und was da sonst noch vorkommt auf der Insel. Und wer’s partout dort nicht mehr aushält: The Eifelers invite you all Brexit-Victims very herzlich bei os. Und Lisbeth? Liebe Queen, komm zu uns  ins Kurfürstliche Amtshaus, anknüpfend an uralte Traditionen. Schließlich war hier schon einmal eine Fliehburg der Kelten, und lass Charles endlich mal ran! Kleiner Tipp: Bevor der Uploadfilter gnadenlos zuschlägt, sollten Bildungshungrige unbedingt auf Youtube noch die Monty-Python-Folge „Ihr schwulen Engländer“ aus „Ritter der Kokosnuss“ anschauen. Denn nichts erklärt die Geschehnisse besser als diese historisch allerdings nicht einwandfrei belegte Episode des kontinental-britischen Zusammenpralls...