Lichter für besondere Wünsche

Lichter für besondere Wünsche

GEROLSTEIN. (lars/mh) Zeigen Sie uns, wo Sie sich am wohlsten fühlen. Von heute an veröffentlichen wir jeden Dienstag ein Foto mit kurzer Erläuterung, auf dem der Lieblingsplatz eines unserer Leser zu sehen ist. Mitmachen ist ganz einfach.

Jeder hat seinen Lieblingsplatz: eine ruhige Bank im Wald, ein lauschiges Eckchen im Garten oder an einem Bachlauf, der Sessel vorm Kamin, ein Ort mit besonders schönem Ausblick. Die Reihe lässt sich beliebig fortsetzen. Wir laden Sie ab heute ein, uns ein Bild von ihrem schönsten Platz zu schicken, das wir dann im erweiteren Lokalteil für den Kreis Daun veröffentlichen. Den Anfang macht heute unser Redakteur Mario Hübner: Einer der schönsten Plätze für ihn ist die Büschkapelle im Gerolsteiner Stadtwald, der sich für einen ausgedehnten Spaziergang hervorragend eignet. Das nach 1670 erbaute, im 18. Jahrhundert verfallene und 1852/53 neu errichtete kleine Gotteshaus ist für Touristen beliebter Anlaufpunkt, für viele Einheimische ist es Rückzugsraum und Stätte alltäglichen Hilfegesuchs. Davon zeugen die zahlreichen Lichter im Innern. So ist es unter vielen Gerolsteinern noch heute üblich, eine Kerze in der Büschkapelle anzuzünden, wenn ein besonders wichtiger Wunsch in Erfüllung gehen soll. Und jetzt sind Sie dran, liebe Leser: Zeigen Sie uns Ihren Lieblingsplatz. Das geht ganz einfach: Alles, was sie dazu brauchen, ist eine Digitalkamera. Nehmen sie einfach ein Bild vom für Sie persönlich schönsten Platz auf. Das kann ein Foto von diesem Ort sein, oder, wenn es vor allem um den Ausblick geht, ein Foto, das von Ihrem liebsten Platz aus gemacht wurde. Wichtig ist, dass es zeigt, was Ihnen daran gefällt. Je origineller desto besser. Aus technischen Gründen müssen die Bilder scharf sein und eine Auflösung von mindestens 1600 Pixeln in der Breite haben. Unscharfe Bilder oder Dateien mit einer kleineren Auflösung können wir leider nicht veröffentlichen. Tipp: Wenn Sie bei den zurzeit handelsüblichen Kameras die höchste Qualitätsstufe für die Aufnahmen wählen, klappt es fast immer. Die Datei des Fotos schicken Sie dann zusammen mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse sowie einer kurzen Erläuterung zu Ihrem persönlichen Lieblingsplätzchen, das sie fotografiert haben, und warum es für Sie das schönste ist, als E-Mail unter dem Stichwort "Mein schönster Platz" an die Adresse: eifel@volksfreund.de Von den Fotos, die uns erreichen, werden wir - hinreichende Qualität vorausgesetzt - ab heute jeden Dienstag eines im Lokalteil für den Kreis Daun veröffentlichen, jeweils mit einem kurzen Text, der die Schönheit des Ortes erläutert, und natürlich mit Ihrem Namen. Um Schleichwerbung zu verhindern, können wir Bilder von Gaststätten oder anderen gewerblichen Einrichtungen - so schön sie auch sein mögen - nicht berücksichtigen. Die Lokal-Redaktion des Trierischen Volksfreunds freut sich auf Ihre schönsten Plätze.