Lieder zwischen Himmel und Erde

Lieder zwischen Himmel und Erde

Die Erlöserkirche in Gerolstein wird 100 Jahre alt. Im Rahmen der Jubiläumsfeier lädt die Evangelische Kirchengemeinde Gerolstein-Jünkerath ein zu "Lieder zwischen Himmel und Erde", einem gemeinsamen Konzert des Sam-Chors und des Belcanto Chors der Berufsbildenden Schule Gerolstein am Samstag, 31. August.

Gerolstein/Jünkerath. Die Evangelische Kirchengemeinde Gerolstein-Jünkerath feiert das 100-jährige Bestehen der Erlöserkirche. Dazu gibt es ein reiches Programm. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist das Gemeindefest am Sonntag, 20. Oktober, rund um die Kirche. Zum Festgottesdienst um 10 Uhr wird auch der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, erwartet.
Doch zuvor gibt es zahlreiche Konzerte. "Lieder zwischen Himmel und Erde" nennen der Sam-Chor unter Leitung von Cheryl Onnertz und der Belcanto Chor der Berufsbildenden Schule Gerolstein unter Leitung von Joachim Sand ihr gemeinsames Konzert am Samstag, 31. August. Beginn ist um 18 Uhr in der Erlöserkirche Gerolstein.
Die Erlöserkirche wurde von 1907 bis 1913 von Franz Schwechten gebaut. Schwechten war ein berühmter Architekt; er hat auch die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin errichtet. Finanziert wurde sie vom Kirchenbauverein Berlin, der sie Kaiser Wilhelm II. schenkte. Dieser wiederum finanzierte den Bau nicht unwesentlich aus seinem Privatvermögen. Der Kaiser war auch bei der Eröffnung am 15. Oktober 1913 anwesend. red
Weitere Infos: Evangelische Kirchengemeinde Gerolstein-Jünkerath, Gemeindebüro, Annegret Geiser, Sarresdorfer Straße 15 a, 54568 Gerolstein, Telefon 06591/3362, Fax 06591/81224, E-Mail:
gerolstein@ekkt.de
Extra

Samstag, 7. September: 20 Uhr, Konzert mit Die Prinzen (ausverkauft). Samstag und Sonntag, 7. und 8. September: Sarresdorffest der Stadt Gerolstein zum Tag des Offenen Denkmals auf dem Gelände zwischen Kirche und Heimatmuseum. Sonntag, 8. September: 10 Uhr, Gottesdienst unter Mitwirkung des Chors der Erlöserkirche Adenau unter Leitung von Almut Nikolayczikv, Predigt zur Inschrift in der Apsis "Einen anderen Grund kann niemand legen, außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus" (1. Korinther 3,11). Sonntag, 15. September: 10 Uhr, Gottesdienst unter Mitwirkung des Singkreises mit anschließender Eröffnung einer Bilderausstellung von Heidi Hermann. Freitag, 20. September: 18 Uhr, Lesung von Heidi Hermann aus Texten von Anselm Grün und Orgelbegleitung durch Werner Garthe. Sonntag, 29. September: 10 Uhr, Gottesdienst mit Eröffnung einer Ausstellung über Kaiser Wilhelm II., Predigt zur Inschrift in der Apsis "Alles, was von Gott geboren ist, überwindet die Welt und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat" (1. Johannes 5,4). Samstag, 5. Oktober: 10 bis 15 Uhr, Kinderbibeltag (Thema noch offen). Samstag, 12. Oktober: 18 Uhr, Geistliches Konzert des Projektchors unter Leitung von Joachim Keil zu dem Motto: "Wenn Gott nicht das Haus baut." Dienstag, 15. Oktober: 19.30 Uhr, Vorstellung des "Blauen Buches" zur Erlöserkirche mit Vortrag des Autors Jürgen Krüger "Die Erlöserkirche in Gerolstein im Kontext des wilhelminischen Kirchenbaus". Sonntag, 20. Oktober: 10 Uhr, Festgottesdienst unter Mitwirkung des Singkreises und des Chors Lissingen mit anschließendem Gemeindefest. Die Festpredigt hält Präses Manfred Rekowski. Donnerstag, 31. Oktober: 19 Uhr, Reformationsgottesdienst und meditative Nacht der Kerzen. Veranstalter ist die Kirchengemeinde Gerolstein-Jünkerath. red