Magier mit der Klarinette kommt nach Daun

Magier mit der Klarinette kommt nach Daun

Die Organisatoren der Veranstaltungsreihe Klassik auf dem Vulkan freuen sich: Es ist wieder gelungen, einen Musiker von internationalem Renommee zu verpflichten. Und der ist ein alter Bekannter: Klarinettist Giora Feidman war schon 2010 in Daun.

Daun. "Die alten Kontakte haben ja noch bestanden, deswegen war es auch nicht so schwer, Giora Feidman für ein erneutes Gastspiel in Daun zu verpflichten", erzählt Thomas Räthlein, wie es gelungen ist, den "Magier mit der Klarinette" für das Festival wieder in die Vulkaneifel zu holen. Der Leiter der Kur- und Freizeitbetriebe der Stadt Daun freut sich, denn er weiß, ein solch großer Name zieht Gäste zu Klassik auf dem Vulkan.
Wer 2010 dabei war, als Feidman am Gemündener Maar spielte, erinnert sich noch gern, vor allem an die Musik, aber auch an den Humor des heute 77 Jahre alten Künstlers. Geboren in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, lernte er bereits früh, Klarinette zu spielen. Mit 21 Jahren zog es ihn nach Israel, wo er Mitglied des Israel Philharmonic Orchestra wurde.
Mit Giora Feidman steht bereits die Haupatttraktion für die zehnte Auflage von Klassik auf dem Vulkan fest, aber es gibt eine weitere gute Nachricht: Das Festival kehrt zu seinen Wurzeln ans Gemündener Maar zurück. 2013 war es als Veranstaltungsort ausgefallen, weil die Modernisierung des Freibads anstand.
Trotz dieses Mankos fiel die Bilanz von Thomas Räthlein positiv aus: "Ich bin sehr zufrieden mit dem Festival 2013. Wir hatten vor allem Glück mit dem Wetter. Beide Veranstaltungen auf dem Burgberg waren ausverkauft, und das Oratorium in der Thomas-Morus-Kirche war gut besucht."
Weil das Maar nicht als Austragungsort verfügbar war, wurde das Festival auf drei Veranstaltungen begrenzt. "Aber 2014 ist das Angebot wieder größer, auch um den Anspruch, ein Festival zu sein, zu bekräftigen", sagt Räthlein. Der Burgberg wird auch wieder Veranstaltungsort sein. So findet das Eröffnungskonzert am Samstag, 24. Mai, in der evangelischen Kirche statt. Auftreten wird die Camerata Cusana mit Georg Klütsch (Fagott und Oboe) und Alexander Kaul (Oboe). Am Samstag, 28., und Sonntag, 29. Juni, wird wieder eine Freilichtbühne auf dem Burgberg stehen. Es sind zwei Theateraufführungen geplant, eine davon speziell für Kinder.
Zwei Konzerte wird es wieder unter freiem Himmel auf der Bühne am Maar geben. Am Samstag, 19. Juli, ist dort "ABBA Gold - The Concert Show" mit den Hits des weltbekannten schwedischen Pop-Quartetts zu Gast. Zum Abschluss am Samstag, 2. August, kommt schließlich mit Giora Feidman der wohl bekannteste Vertreter der Klezmer-Musik zum Musikfestival in die Eifel. Er tritt zusammen mit dem Gershwin Quartett beim Open-Air-Konzert am Gemündener Maar in Aktion.