Malen als lebenslange Passion

Malen als lebenslange Passion

Eine der seltenen Gelegenheiten, Bilder der von Jugend an malenden Jutta Mengelkoch in einer Ausstellung zu sehen, bietet sich vom 27. Juni bis 12. Juli im Forum Daun. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen der Mensch und seine "verschiedenartigen Behausungen".

Daun. Ihre Motive entdeckt Jutta Mengelkoch, wenn sie aus dem Fenster ihres Malzimmers in den Garten blickt oder eine Fotografie des Gerolsteiner Munterley-Felsens betrachtet.
Und in aller Welt: in New York, als sie Augenzeugin eines Hurrikans war; in der Provence, als sie am Ende von Lavendelbuschreihen eine Scheune bemerkte; in der Ägäis, als sie sich mit Blick auf Felsen vorstellte, sie seien bewohnbar. Mengelkoch abstrahiert auf ihren Bildern die Speicherstadt in Norddeutschland und die Berghütten in Griechenland. Auf der Staffelei steht ein großformatiges Ölgemälde in Arbeit; auf dem Untergrund in Dunkelblau, Orange und Braun kreuzen sich weiße Balken. "Venedig", erklärt die Malerin, zu deren weiteren bevorzugten Motiven der Mensch zählt: das Paar, die Lesende, die Tänzerinnen, Porträts. "Malen bedeutet mir Freude, Erfüllung und Ausgleich", sagt sie über ihre lebenslange Passion.
Mengelkoch ist in Bremen geboren und lebt seit fast fünf Jahrzehnten in Daun. Sie und ihr Mann, der frühere Stadtbürgermeister Heinz Mengelkoch, haben drei Töchter. "Ich habe immer schon gemalt", sagt sie und erzählt, dass sie sich noch an den Geruch der Buntstifte erinnert, die ihr als Kind ein Freund ihres Vaters schenkte. Zeitlebens habe sie sich bei der Betrachtung von Menschen, Gegenständen, Landschaften vorgestellt, wie sie das malen könne - "Malen im Kopf", nennt sie es. "Ernst mit der Kunst" wurde es für Jutta Mengelkoch, als sie 1994 erstmals in die Schule des Künstlers Walter Wilde (Daun-Waldkönigen) ging. Sie absolvierte Kurse. bb
Die Ausstellung mit den von dem vielfach ausgezeichneten Künstler und Kunstpädagogen Georg Fenkl inspirierten Bildern wird am Montag, 27. Juni, um 19 Uhr im Forum Daun eröffnet. Dort waren Mengelkochs Bilder zuletzt vor neun Jahren zu sehen.
Die aktuelle Ausstellung trägt den Titel "Der Mensch und seine verschiedenartigen Behausungen" und wird bis zum 12. Juli während der Öffnungszeiten des Forums präsentiert.