1. Region
  2. Vulkaneifel

Mann bei Messerattacke verletzt

Mann bei Messerattacke verletzt

In der Dauner Innenstadt hat ein 30-jähriger aus Traben-Trarbach einen Mann mit einem Küchenmesser schwer verletzt. Einem anderen Mann schlug er so heftig ins Gesicht, dass er mit einer Fraktur ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden musste.

(thie) Das Opfer der Messerattacke schwebt laut Oberstaatsanwalt Jürgen Brauer in Trier aber nicht in Lebensgefahr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand war es in einer Gruppe von vier Menschen zum Streit gekommen. Dabei gab es Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf der 30-Jährige den Faustschlag austeilte und mit dem Messer mehrfach auf einen Kontrahenten einstach.

Die Behörden ermitteln nun wegen Körperverletzung und schwerer Körperverletzung. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Es wurde Haftbefehl erlassen, wie Brauer mitteilte.

Warum es zu dem Streit kam und welche Motive der Täter hatte, ist derzeit noch nicht geklärt. Es muss auch noch ermittelt werden, in welchem Verhältnis die Beteiligten zum mutmaßlichen Täter stehen. Weitere Zeugen sollen nun befragt werden. Brauer geht aber davon aus, dass es nach Abschluss der Ermittlungen zu einer Anklage kommen wird.

Die Tat hatte sich bereits am Dienstagabend gegen 21 Uhr an der Burgfriedstraße ereignet. Die Polizei in Daun hatte jedoch trotz anderslautender Ankündigung nicht über den Vorfall informiert und später Auskünfte mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen verweigert.