1. Region
  2. Vulkaneifel

Mathematik ohne Grenzen

Mathematik ohne Grenzen

Die Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (GSG) Daun sind beim Wettbewerb "Mathématiques sans frontières - Mathematik ohne Grenzen" erfolgreich gewesen. Der Mathematik-Leistungskurs von Frau Hauenschild-Bentemann belegte den vierten Platz in der Region Eifel-Trier.

Der Grundkurs von Herrn Grommes war nicht nur der beste Grundkurs in der Region, sondern belegte bei 40 teilnehmenden Oberstufenkursen sogar den elften Platz. Insgesamt gewannen die Schüler ein Preisgeld von 400 Euro, mit dem die beiden Kurse etwas gemeinsam unternehmen möchten.
Ein siebenköpfiges Komitee des GSG Daun fuhr zur Siegerehrung nach Bitburg ins Haus Beda. Dort gab es eine Preisverleihung in festlichem Rahmen - mit Gesang, Reden und einem kleinen Buffet.
Der Wettbewerb "Mathématiques sans frontières - Mathematik ohne Grenzen" ist ein aus dem Elsass stammender internationaler Vergleich für Klassen- und Kursteams. Es ist ein Wettbewerb für ganze Schulklassen, die Aufgaben werden in Teamarbeit gelöst. Zudem handelt es sich um einen mehrsprachigen Wettbewerb, bei dem eine Aufgabe in einer Fremdsprache gelöst werden muss.
Die Dauner Schüler hatten 13 Aufgaben bekommen, die es gemeinsam im jeweiligen Kurs in 90 Minuten zu lösen galt. Sofort hatte sich jemand aus dem Kurs die Schere geschnappt, die Blätter wurden auseinandergeschnitten, verteilt und es wurde wie wild losgerechnet und geknobelt. (red)/Foto: GSG