Mehr Mitglieder für Natur und Heimat

Mehr Mitglieder für Natur und Heimat

Als im Mai 1888 in Bad Bertrich der Eifelverein "gegen die unsagbare Verarmung der Eifelbevölkerung" ins Leben gerufen wurde, waren auch Kelberger Bürger mit von der Partie und hoben noch im gleichen Jahr eine Ortsgruppe aus der Taufe. Im Jubiläumsjahr stehen die Kelberger Wanderexperten zwar aktiv und erfolgreich mit einem 30-teiligen Veranstaltungsplan da. Gleichzeitig appellieren sie: "Wir brauchen mehr Mitglieder!"

Kelberg. Im Vordergrund des Fotos mit einer traumhaften Landschaft aus Wald und Wiesen steht eine Menschengruppe. Ihre Kleidung und Ausstattung macht sie als Wanderer kenntlich. Harald Emmerichs hat das Foto bei einer Eifelvereinswanderung im vorigen Sommer aufgenommen. Nun hat er die Silhouette eines Menschen hineinmontiert, den Appell "Hier könnten Sie stehen!" aufgedruckt und es als Neujahrsgruß an Mitglieder, Freunde und Förderer verschickt sowie der öffentlich ausliegenden Wanderplan-Broschüre 2013 beigefügt."Wir brauchen unbedingt neue Mitglieder, um unsere vielfältigen Aufgaben erfüllen zu können", erklärt Emmerichs mit Blick auf Naturschutz, Heimatpflege, Wanderungen, Anlage und Erhalt von Wanderwegen, Herausgabe von Literatur und Karten, Jugend- und Familienarbeit. Der 56-Jährige stammt aus Kelberg, lebt in Kaisersesch (Kreis Cochem-Zell) und ist seit einem Jahr Vorsitzender der Eifelvereins-Ortsgruppe Kelberg (der TV berichtete).Zur Arbeit des Vereins gehört unter anderem die Pflege des "Spitzen Kreuzes" im Suhrbüsch. Die Eifelvereins-Ortsgruppe Kelberg ließ das 1639 errichtete Kreuz in den 1950er Jahren erneuern und steuert es immer wieder bei Wanderungen an. "Wir brauchen neue Mitglieder, damit wir uns auch in Zukunft aktiv, erfolgreich und auf hohem Niveau für Natur und Heimat einsetzen und unsere Angebote möglichst noch erweitern können", betont Emmerichs und gibt als Parole heraus: "Willst du deine Heimat verstehen, musst du mit dem Kelberger Eifelverein gehen!" Das Jubiläumsprogramm (siehe Extra) lade alle Altersgruppen zum Mitmachen ein, für jeden Geschmack sei etwas dabei, wirbt Emmerichs. Kontakt und Informationen: Vorsitzender Harald Emmerichs, Stierstraße 17, 56759 Kaisersesch, Telefon 02653/913377 und 01522/8695144, E-Mail: eifelwandervogel@online.de; Geschäftsführerin Gertrud Hens, Neuer Weg 6, 53539 Kelberg, Telefon 02692/748.Extra

Das "Spitze Kreuz" stammt aus dem Jahr 1639. Der Sage nach ließ Pitzen Hannes aus Bodenbach es nach einem Gelübde errichten. Der Mann fuhr allnächtlich mit einem Karren die Pesttoten aus seinem Dorf in den Pfarrort Kelberg, um sie dort auf dem Friedhof zu begraben. Im "Suhrbüsch" ließ er die Ochsen verschnaufen. Eines Nachts betete er zu Gott und gelobte, an der Stelle ein Kreuz zu errichten, wenn dies der letzte Pesttote aus Bodenbach sei. Es gab tatsächlich keinen weiteren Toten mehr, und Pitzen Hannes löste sein Versprechen ein. bb Extra

Wanderungen jeden Dienstag: geführte Wanderung "Rund um Kelberg", Treffpunkt 14 Uhr, Marktplatz, Dauer zwei bis drei Stunden. 9. bis 11. Februar: Drei-Tages-Wanderungen für "Karnevalsmuffel" mit der Ortsgruppe Daun. 24. Februar: Geschichtsstunden im Escher Schieferland. 17. März und 1. April: Eifelsteig in Reichweite, vierte und fünfte Etappe (Bolsdorf - Gerolstein - Neroth). 5. Mai: Durch das Tal der Prüm. 20. Mai: Rund um Ahrbrück. 2. Juni: Der Ahrsteig, zweite Etappe (Aremberg - Schuld). 16. Juni: Der Lieserquellpfad. 30. Juni: Teilnahme am Bezirkswandertag der Bezirksgruppe Vulkaneifel. 14. Juli: Wandern mit Freunden auf den Höhen rund um Prüm. 18. August: Durchs Manderscheider Wanderrevier zum Himmeroder Markt und Bernhardsfest. 1. September: Rund um Hoffeld. 22. September: Der Hochkelberg-Panorama-Pfad, erste Etappe (Nohner Mühle - Bodenbach). 6. Oktober: Durch das schöne Ahrtal. 20. Oktober: Im Mayener Stadtwald. 24. November: Rund um Brücktal. 27. bis 30. Dezember: Vier-Tages-Wanderungen "zwischen den Feiertagen" mit der Ortsgruppe Kelberg. Fahrten 21. April: Kulturfahrt nach Cochem. 11. August: Ausflugsfahrt nach Luxemburg-Stadt. 3. November: Besuch der Hubertusmesse Berdorf/Luxemburg und Wanderung auf dem Ferschweiler Plateau. Versammlungen 25. Februar: Bezirksversammlung der Bezirksgruppe Vulkaneifel in Daun. 10. März: Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Kelberg in Kelberg. 4. Mai: Frühjahrshauptversammlung des Eifelvereins in Hillesheim. 25. Mai: zentrale Jubiläumsfeier des Eifelvereins in Prüm. 29. Juni: großer Jubiläums-Kulturabend der Eifelvereins-Ortsgruppe Daun in Daun. Projekte 21. September: Nistkastensäuberung im Kelberger Wald. 19. Oktober: Wegekontrolle, -pflege und -bau. bb

Mehr von Volksfreund