Mehren feiert seine Kindertagesstätte

Mehren feiert seine Kindertagesstätte

40 Jahre Kindertagesstätte Mehren, das muss gefeiert werden: Die Kita, die Platz für 110 Kinder bietet, ist für 1,55 Millionen Euro generalüberholt worden. Darin enthalten sind ein Umbau und eine Erweiterung sowie eine teilweise Umgestaltung des Außengeländes.

Mehren. Unter dem Motto "Gemeinsam wachsen - gemeinsam stark" ist in Mehren gefeiert worden. "Wir haben zwei Anlässe, heute zu feiern. Einerseits das 40-jährige Bestehen und die Erweiterung der Kindertagesstätte Mehren. 40 Jahre Kita Mehren, das drückt auch aus, dass die Bedeutung der Kita kontinuierlich gewachsen ist", sagte Werner Klöckner, Verbandsvorsteher des Zweckverbands Kindergarten mehren.
Regionale Produkte in der Küche


Der Kindergarten Mehren wurde 1976 für drei Kindergartengruppen für Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt errichtet und bot damals Platz für 75 Kinder. Im Jahr 1996 wurde die Einrichtung um eine weitere Gruppe mit Nebenraum erweitert, sodass danach eine Betreuung von bis zu 100 Kindern möglich war. Der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz für Kinder im Alter ab zwei Jahren wurde in der Kindertagesstätte Mehren umgesetzt.
Es wurde eine Regelgruppe in eine große, geöffnete Gruppe mit einem Platzangebot für bis zu maximal sechs Kinder ab Vollendung des 2. Lebensjahres eingerichtet. Dabei wurde der einstige Waschraum umgebaut und saniert, ein geforderter Wickelraum, Besucher- und Personaltoiletten und ein Kinderwagenraum wurden eingerichtet. Zusätzlich wurden ein bereits vorhandener Geräteraum in einen Raum für pädagogisches Kochen für Kinder umgewandelt und eingerichtet und der Flur- und Eingangsbereich gestrichen. Bereits im Sommer 2015 waren die Bauarbeiten beendet. "Die neue Kita ist eine echte Bereicherung für unsere Gemeinde und ein wichtiger Standortfaktor für Familien im ländlichen Raum", sagte Ortsbürgermeister Erwin Umbach.
Bisher wurde die Kita durch einen Cateringservice versorgt. Um auch hier eine Verbesserung zu erreichen, soll nun die Zubereitung des Mittagessens mit regionalen Produkten erfolgen. Werner Klöckner lobte das Konzept. "Wir haben hier eine moderne Kita, in der es möglich ist, dass täglich frisch gekocht wird, dieses Konzept ist in das Wege-Konzept der VG Daun eingebunden." Die Kita Mehren bietet nun fünf Gruppen mit einer Platzkapazität für 110 Kinder.
Zurzeit sind aber nur 95 Kinder in der Kita, wie die neue Leiterin Lara Juhr erklärt. Angeboten werden zwei Regelgruppen mit 50 Plätzen für Kinder ab dem vollendeten 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt, zwei geöffnete Kindergartengruppen mit 50 Plätzen, davon bis zu sechs Kinder ab vollendetem 2. Lebensjahr pro Gruppe und eine Krippengruppe mit zehn Plätzen für Kinder vor dem vollendeten 3. Lebensjahr. 44 Plätze in der Kita Mehren sind als Ganztagsplätze ausgewiesen.Extra

Die Gesamtkosten der Erweiterung und des Umbaus betragen 1,36 Millionen Euro. Für die Ausstattung und Einrichtung sind 165 000 Euro aufgewendet worden. Dazu werden Zuschüsse aus dem I. Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung 2008-2013 des Bundes in Höhe von insgesamt 119 000 Euro bereitgestellt. Beim Landkreis Vulkaneifel wurde ein Zuschuss in Höhe von 128 000 Euro beantragt. Damit musste der Kindergartenzweckverband Mehren, bestehend aus den Gemeinden Mehren, Schalkenmehren, Steiningen, Steineberg und Demerath rund 1,29 Millionen Euro investieren. HG

Mehr von Volksfreund