1. Region
  2. Vulkaneifel

MFG bietet Online-Kurs mit Marketing-Experte Fabian Jaeckert an

Wirtschaft : Tipps für Unternehmer: Marketing-Experte Fabian Jaeckert gibt Online-Kurs

Fabian Jaeckert leitet einen Kurs der Wirtschafts- und Förderungsgesellschaft zu Suchmaschinenoptimierung. Einige der Inhalte vorab:

Daun (red) Die vierte Auflage von WFG ImPuls, der Online-Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Vulkaneifel an jedem dritten Mittwoch im Monat um 8.30 Uhr, steht unter dem Titel „Suchmaschinenoptimierung – Wonach suchen meine Kunden?“. Referent am 21. April ist Online-Marketing-Experte Fabian Jaeckert. Interessenten werden gebeten, sich per E-Mail an christina.kirst@wfg-vulkaneifel.de bis zum 16. April anzumelden. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten die Teilnehmer die Zugangsdaten zum Online-Meeting-Raum bei GoToMeeting per E-Mail.

Fabian Jaeckert unterstützt mittelständi­sche Unternehmen dabei, mehr Sichtbar­keit bei Google zu erzielen. Im Gespräch mit WFG-Geschäftsführerin Judith Klassmann-Laux hat er bereits im Vor­feld der Veranstaltung Rede und Antwort zur Sichtbarkeit im Netz gestanden.

Auf die Frage – „was sind die Be­standteile eines professionellen Online-Marketings?“ – antwortete Jaeckert: „Ein zentraler Bestandteil ist die Website des Unternehmens. Eine bloße Visiten­karte mit ein paar Stichpunkten reicht nicht mehr aus. Je strukturierter, umfang­reicher und nutzwertiger, desto besser. Die Kunden von heute suchen im Netz nach ganz konkreten Themen und Fra­gestellungen. Jeder kennt das von sich selbst. Wer als Unternehmen gezielt Ant­worten liefert, baut Vertrauen auf, erhöht seine Relevanz und seine Sichtbarkeit. In der Folge erhält man mehr Besucher auf der Website und macht auch mehr Geschäft. Weil man seinen Kunden wei­terhilft. Online-Marketing und Suchma­schinenoptimierung – wie gehören diese beiden Dinge zusammen? Online-Mar­keting ist das Dach. Hierunter fallen eine Reihe von Disziplinen wie etwa Social-Media-Marketing und Suchmaschinen-Marketing. In allen Disziplinen gibt es die Möglichkeit, Anzeigen zu schalten. Oder sich eine sogenannte organische Sicht­barkeit aufzubauen, ohne dafür zu be­zahlen. In der Suchmaschinenoptimierung geht es darum, dass man genau versteht, wonach die Kunden suchen, und seine Website darauf ausrichten. Bei Google steht das Unternehmen dann auf den vor­deren Positionen – ohne dafür Anzeigen zu schalten. Es ist eine sehr kundenori­entierte Disziplin. Man deckt vorhande­nen Bedarf. Die jeweilige Dienstleistung oder die Produkte sind dann der logische Abschluss für einen Kunden.“

Klassmann-Laux fragte außerdem: „Was sind die Zutaten einer professio­nellen Suchmaschinenoptimierung?

Jaeckert: „Man benötigt drei Zutaten: Eine Such­begriffs-Recherche, hilfreiche Texte und eine Reputation. Man muss sich ausken­nen in dem Bereich, in dem man tätig ist. Das gilt ja praktisch für alle deutschen Mittelständler: Sie machen seit Jahr­zehnten sehr erfolgreiche Arbeit, nur haben viele eben keine Sichtbarkeit bei Google, weil sie daran schlicht noch nicht gearbeitet haben.

Die letzte Frage von Klassmann-Laux – „wie finde ich als mittelständisches Unternehmen die richtigen Keywords?“ – beantwortete Jaeckert folgendermaßen: „Woher weiß ich, nach was meine Kun­den suchen? Für eine systematische Recherche der Keywords braucht es Zeit und Kompeten­zen im Umgang mit Tools. Welche Such­begriffe werden wie oft gesucht? Wo habe ich welche Chancen – auch im Ver­gleich zu meinen Wettbewerbern? Eine Website kann zu tausenden, zehntausen­den oder auch hunderttausenden Begrif­fen bei Google gefunden werden. Quer durch alle Branchen sind die Kunden on­line sehr aktiv. Suchmaschinen sind ein etablierter Marketingkanal. Deswegen macht es Sinn, auch im Unternehmen ei­gene Expertise aufzubauen, um es effizi­ent und nachhaltig umzusetzen. Hier gibt es oft neugierige, engagierte Mitarbeiter, die das gerne machen würden. Damit arbeitet man daran, dass das eigene Un­ternehmen auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten erfolgreich am Markt bestehen wird.“

Weitere Informationen und Kontakt zur WFG Vulkaneifel gibt es bei Ansprechpartnerin Judith Klassmann-Laux unter Tel. 06592/933-205 oder per Mail an judith.klassmann@wfg-vulkaneifel.de.