Millionenschaden bei Firmenbrand in Kelberg

Kelberg · Ein Großaufgebot an Feuerwehren ist in Kelberg (Landkreis Vulkaneifel) im Einsatz. In der Nacht von Montag auf Dienstag waren mehrere Lager- und Produktionshallen von Firmen im Gewerbegebiet der Gemeinde durch einen Brand zerstört worden.

Millionenschaden bei Firmenbrand in Kelberg
Foto: dpa

Laut Polizei sind bis zu 170 Feuerwehrleute vor Ort, noch immer brennt es in den Ruinen der Hallen. Das Feuer war kurz nach Mitternacht, gegen 1.30 Uhr, entdeckt worden. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen im siebenstelligen Bereich.

Nach Angaben der Polizei Daun sind die Hallen mittlerweile vollständig abgebrannt, Verletzte gab es aber nicht. Mitarbeiter, die in der Nacht in den Betrieben tätig waren, konnten sich ins Freie retten, sie hatten auch die Wehren alarmiert. Ein Feuerwehrmann verletzte sich beim Einsatz nach derzeitigen Informationen, als er auf dem nassen Boden ausrutschte.

Für die Anwohner besteht laut Polizei keine Gefahr, Messungen hätten keine Schadstoffe in der Luft festgestellt. Wie lange die Wehren heute im Einsatz sind, ist noch nicht abzuschätzen. Ebenso unklar ist die Brandursache.

Lesen Sie auch:
Großbrand in Kelberg verursachr Millionenschaden