1. Region
  2. Vulkaneifel

Mit einer Minispende Kindern in Afrika helfen

Mit einer Minispende Kindern in Afrika helfen

Erzieherin Isabell Hayer aus Strotzbüsch plant einen einjährigen Aufenthalt in Ghana, um ehrenamtlich beim Aufbau eines Waisenhauses zu helfen und die Kinder dort zu betreuen. Dazu bitten sie und der von ihr gegründete Förderverein um Spenden.

Strotzbüsch. Mit ehrenamtlichem Einsatz und einem Förderverein hat Isabell Hayer aus Strotzbüsch ein Waisenhaus im Norden Ghanas neu aufgebaut. 2007 hatte die Erzieherin die Kinder als Helferin in einem verwahrlosten Zustand vorgefunden (der TV berichtete). Heute leben 30 Kinder in dem Haus, das der ortsansässige Pastor leitet. Dabei wird er von einem Freiwilligen aus Deutschland unterstützt.

Nun möchte Isabell Hayer selbst ein Jahr lang nach Ghana gehen, um sich vor Ort intensiv um die Weiterentwicklung des Waisenhauses zu kümmern. Sie wird als Mitarbeiterin des Fördervereins überwiegend für die Betreuung der Kinder tätig sein, aber auch Planung und Anbau des Hauses überwachen. Ihre Arbeit ist ehrenamtlich, dennoch werden 401 Euro benötigt, damit die junge Frau während ihres Aufenthaltes in Afrika in Deutschland kranken- und rentenversichert ist.

Um das Budget des Vereins nicht zu belasten, sucht Isabell Hayer nun 401 Menschen, die ein Jahr lang monatlich einen Euro spenden. Wer ihre Arbeit unterstützen möchte, kann den Betrag von 12 Euro überweisen an: Teepalig Gbeogo Waisenhaus Ghana, KSK Daun, BLZ 58651240, Kontonummer 99028, Verwendungszweck Spende. Auf Wunsch können Zuwendungsbestätigungen ausgestellt werden. bm

Ab Juli kann man die Arbeit von Hayer verfolgen, und zwar unter www. isabellhayer.wobistdujetzt.com