1. Region
  2. Vulkaneifel

Mit Pfefferminz auf die Krimibühne

Mit Pfefferminz auf die Krimibühne

Franziska Wonnebauer ist gerade einmal zwölf Jahre alt - und hat bereits zwei Bücher geschrieben, die sie bei Tatort Eifel vorstellt. In ihren Geschichten geht es um die Mädchenclique "The Peppermints", die zusammen auf Verbrecherjagd geht.

Daun. Mit sicherer Stimme liest Franziska Wonnebauer auf der Bühne Textstellen aus ihrem Buch vor. Bei Zitaten ihrer Protagonistinnen ändert sie Tonlage und Betonung, um die Charaktere genau so rüberzubringen, wie die Zwölfjährige sie sich ausgedacht hat. Vor etwa einem Jahr hat Franziska ihr erstes Buch "The Peppermints" geschrieben, der Nachfolger ist schon fertig und erscheint Mitte Oktober.
Menschen ganz nah


Ihre Bücher um eine Mädchenclique darf die Triererin bei Tatort Eifel vorstellen, damit ist sie wohl die jüngste Teilnehmerin des Krimifestivals. Die Lesung in Daun vor Schülern des Thomas-Morus-Gymnasiums ist aber lange nicht ihr erster Bühnenauftritt. Literaturfestivals, Buchmessen und Interviews sind seit Monaten Programm für die Siebtklässlerin. Ist das nicht aufregend bei so viel Publikum? "Ich seh\' das ganz locker, das macht Spaß", sagt sie.
Für Tatort Eifel qualifizieren die Jungautorin Kriminalfälle, die die Peppermint-Bande löst. Im Debüt geht es um eine gestohlene Handtasche, die die Mädels in einer Mülltonne finden, im zweiten Band "The Peppermints im Rampenlicht" um Kakerlaken im Essen eines feinen Hotels.
Die Geschichten denkt sich Franziska ganz alleine aus und schreibt sie "abends mit dem Laptop im Bett." Fünf Monate hat sie für die 168 Seiten ihres ersten Buchs gebraucht. "Ich habe schon immer gerne geschrieben." Auf der Frankfurter Buchmesse hat die Familie einen Verlag angesprochen, das Skript überzeugte auf Anhieb.
Schreiben ist nicht die einzige Leidenschaft von Franziska. Sie spielt Geige, tanzt Ballett und Jazzdance - und singt. Und zwar so gut, dass der Verlag überlegt, zum zweiten Band eine CD mit Liedern von ihr herauszugeben. Melodie und Texte denkt sich Franziska natürlich auch selbst aus. Nebenbei arbeitet sie am dritten Peppermint-Band.
Immer auf Achse


Franziskas Mutter, die ihre älteste Tochter zu allen Terminen begleitet, gibt zu, dass sie bei den vielen Hobbys langsam auf die Bremse treten muss. "Sie hat fast jeden Mittag Programm und kommt kaum noch zum Schreiben", sagt sie. Auch die Schule dürfe natürlich nicht vernachlässigt werden.
Franziska hat derzeit aber erst einmal Spaß auf der Bühne. Bei der Frankfurter Buchmesse im Oktober wird sie ihr zweites Peppermint-Abenteuer vorstellen, dort wo vor einem Jahr alles anfing. Bleibt nur noch eine Frage: Warum heißen ihre kleinen Detektivinnen eigentlich Peppermint? "Die Mädchen trinken gerne Pfefferminz-Tee."
Franziska Wonnebauers Debüt "The Peppermints" ist im Projekte-Verlag Cornelius erschienen. Das Buch kostet 13,80 Euro und kann unter der ISBN 978-3-95486-308-2 bestellt werden.