Mittelalter und Monsterspinnen

Mittelalter und Monsterspinnen

GILLENFELD. (red) Die Katholische öffentliche Bücherei St. Andreas Gillenfeld beteiligte sich mit zwei Veranstaltungen an den Bibliothekstagen Rheinland-Pfalz.

Die erste Veranstaltung bestritt die durch ihre historischen Romane bekannt gewordene Schriftstellerin Ulrike Schweikert im Pfarrheim in Gillenfeld. Sie las aus ihrem neuen Buch "Das Siegel des Templers". Sie verstand es, die Zuhörer in die Welt des Mittelalters zu entführen. Sie nimmt den Leser mit auf den beschwerlichen und mit vielen Gefahren verbundenen Pilgerweg einer jungen Frau zu Beginn des 14. Jahrhunderts nach Santiago de Compostela. Im Anschluss an die etwa einstündige Lesung entwickelte sich ein lebhaftes Gespräch, bei dem Ulrike Schweikert über ihre Recherchearbeit zu diesem Roman berichtete.Spannung mit zwei "zauberhaften" Klassikern

Bei der zweiten Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Förderverein der Grund- und Regionalen Schule Gillenfeld stattfand, las Rainer Rudloff, Schauspieler und Hörfunk-Sprecher aus Lübeck, aus zwei "zauberhaften" Kinderbuchklassikern: "Der kleine Hobbit" von J. R. R. Tolkien und "Der Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler. Rudloff ist deutschlandweit bekannt als außergewöhnlicher Stimmwandler und Spezialist für fantastische Lesungen. Als er in seinen verschiedenen Rollen flüsterte, keifte, polterte und hexte, wurden die Monsterspinnen, der böse Zauberer, aber auch der vorwitzige Kasperl und der kleine Hobbit so lebendig, als stünden sie leibhaftig vor den gebannten Zuhörern. Mit wachsender Begeisterung folgten die Kinder der 4. Klassen der Grundschule dem Spiel Rudloffs und seiner mal leisen, dann wieder laut donnernden Stimme.

Mehr von Volksfreund