1. Region
  2. Vulkaneifel

Musik erfreut und verbindet

Musik erfreut und verbindet

HILLESHEIM. Seit 40 Jahren schon mischt Bernhard Kloep erfolgreich im Musikverein (MV) Hillesheim mit. Sein Augenmerk gilt vor allem der Jugendarbeit.

"Ich fand den Aufruf des damaligen Dirigenten vor 40 Jahren, mehr Jugend in den Musikverein zu bringen, wie auf mich gemünzt. Ich habe mich darauf hin gemeldet. Somit weiß ich auch, wie äußerst wichtig Jugendarbeit für die Zukunft unseres Vereins ist." Das sagt Bernd Kloep, Geschäftsführer des Musikvereins Hillesheim. Mit 15 Jahren wurde er Mitglied, andere folgten ihm, und die Jugendlichen waren wieder stärker präsent. Derzeit zählt der MV Hillesheim 70 aktive Musiker unter den Dirigenten Harald Blum und Dieter Hilgers. Hinzu kommen 130 Mitglieder, die den Verein ideell und finanziell unterstützten.Mit 26 zum Vorsitzenden gewählt

Als Schriftführer versuchte Bernd Kloep ab 1966 mit bescheidenen Kommunikationsmitteln die Bevölkerung über die Vereinsarbeit und anstehende Auftritte zu informieren. Mit 26 Jahren wurde er zum Vorsitzenden gewählt. Seiner Korrektheit, Hilfsbereitschaft und dem unermüdlichem Engagement ist es zu verdanken, dass der Traditionsverein einen Aufwärtstrend verzeichnete. Um die Jugendarbeit langfristig zu sichern, wurde nach einer dauerhaften Einnahmequelle Ausschau gehalten. 1976 kam die Idee: Die Zuschauer spendeten bei den Auftritten zur Sommerkirmes zwar viel Beifall, sie hatten aber stets trockene Kehlen. Deshalb wurde ein Weinstand eingerichtet. Der Verkaufserlös sollte der Jugendarbeit zu Gute kommen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Bekanntheitsgrad des Musikvereins im Umland verbessert. Maßgeblichen Anteil daran hatte Bernd Kloep. 1976 knüpfte er Kontakte zum belgischen Musikverein Elewijt bei Brüssel. Sie wurde 1979 mit einer Partnerschaft besiegelt. "Bereits jetzt laufen Vorgespräche für die Feiern zum 25-jährigen Bestehen im nächsten Jahr", verrät Kloep. Der MV bereitete so den Boden für die Städtepartnerschaft Hillesheims mit der belgischen Gemeinde Houffalize, die 1987 eingegangen wurde. "Musik erfreut nicht nur, sie verbindet auch, und das ist eine weitere Prämisse meiner 37 Jahre Vorstandsarbeit." Kloep war auch zehn Jahre im Vorstand des Kreismusikverbands, er nahm an Jugendleiterlehrgängen teil, baute ein Bild-Archiv auf und recherchierte in aufwändiger Kleinarbeit in den Annalen des Musikvereins, wo er die Gründungsurkunde von 1876 fand. Der heutige Vorsitzende Peter Burggraf lobt: "Bernd Kloep ist einer unser führenden Leute, unersetzlich, und er bewältigt sehr viel Hintergrundarbeit." Der gebürtige Hillesheimer und Flügelhorn-Spieler setzte seinen Kindheitstraum, Musik von der Stadtmauer erklingen zu lassen, in die Tat um. Trotz Kälte erklommen Musiker mit ihm erstmals im Advent 1984 den neu angelegten Wehrgang auf der renovierten Stadtmauer und luden zur Turmbläsermusik ein. Am heutigen Samstag, 3. Mai, 20 Uhr, findet im Atrium der Grundschule ein Maikonzert statt, das Musikverein und Jugendgruppe gemeinsam bestreiten.