Nacht der Vulkane in der Abtei Maria Laach

Veranstaltung : Einblicke in die berühmte Abtei

(red) Es ist einer der Höhepunkte der Nacht der Vulkane: der Maria-Laach-Tag. Am Dienstag, 23. Juli, können Besucher rund um das Kloster wieder so einiges erleben.

Da gibt es zum Beispiel von 10 bis 11.30 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr kostenlose Führungen über das Gelände. Die Teilnehmer haben dabei auch die Möglichkeit, den Klausurbereich des Klosters näher kennenzulernen. Um 12 Uhr beginnt eine Orgelmatinee. Zu besichtigen ist auch die Adenauer-Ausstellung (Eintritt frei). Der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland war der Abtei eng verbunden. Kinder kommen im Seehotel Maria Laach auf ihre Kosten. Dort steht eine Hüpfburg bereit. In der Villa Reuther, die von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist, dreht sich alles ums Thema Holz. Dazu gibt es eine Sonderaktion zum Maria-Laach-Tag. Vor der Buch- und Kunsthandlung werden ab 10 Uhr Drechselarbeiten von Bruder Jakobus präsentiert. Im Innern werden zwischen 13 und 16 Uhr Glücksbringersteine bemalt, außerdem werden von 10 bis 17 Uhr mit Glas und Lava Armbänder für Kinder und Erwachsene gebastelt.

Im Klosterforum gibt es einen Kurzfilm zu sehen. Wie bienenfreundliches Gärtnern funktioniert, das erfahren Interessierte in der Klostergärtnerei.

Eine Fotobox mit sagenhaftem Bild zum Mitnehmen soll für eine bleibende Erinnerung an die Vulkanregion Laacher See sorgen.

Mehr von Volksfreund