Nächtliche Übung beim Schäferhundeverein

Nächtliche Übung beim Schäferhundeverein

Gerolstein/Wittlich (red) Insgesamt 37 Teams aus den Hundesportvereinen Badem, Lutzerath, Pützborn, Wittlich, Mutscheid und Gerolstein haben sich an der Nachtübung auf dem Platz des Hundesportvereins Gerolstein beteiligt. Ausgearbeitet wurde die Übung vom Hundetrainer des Gerolsteiner Vereins, Walter Klaeren.

Im ersten Teil wurden bei einem nächtlichen Rundgang in der Nähe des Hundeplatzes elf Stationen passiert, bei denen 29 Hunde aller Rassen ihre Unbefangenheit beweisen konnten. Lagerfeuer, Passanten, plötzlich geöffnete Schirme, Trompetensignale und scheppernde Konservendosen brachten, oft zum Erstaunen ihrer Besitzer, die Hunde nicht aus der Fassung. Der zweite Teil, an dem ausschließlich Schutzhunde teilnahmen, fand auf dem Hundeplatz unter Flutlicht statt. 18 Teams hatten neun schwierige Stationen zu bewältigen.
Dabei wurden sie von Leistungsrichter Roland Schmitz beurteilt. Sieger der Gästeklasse mit insgesamt bester Beurteilung wurde Johann Gellert aus Pützborn mit seiner Hündin Wilma, gefolgt von Nicole Mackentum mit Odin (Mutscheid) und Theo Kaiser (Wittlich) mit Debbie. In der Vereinsklasse lagen Carola Klein mit Bodo und Walter Klaeren mit Filou vor Julia Blankenheim mit Amy.
Am 6. Mai findet die Frühjahrsprüfung des Vereins statt.