1. Region
  2. Vulkaneifel

Nasser Neustart für den Dauner Krammarkt

Die Händler sind zurück : Nasser Neustart für den Dauner Krammarkt

Nach monatelanger Zwangspause war zwar wieder Krammarkt mit rund 20 Ständen. Aber die Kunden blieben weg, weil das Wetter nicht mitspielte.

Gundula Herfert-Grunn aus Bad Breisig ist endlich wieder mit ihrem Sortiment von Kitteln und Schürzen auf dem Dauner Krammarkt. Nach monatelanger Zwangspause wegen Corona. Und nun regnet es auch noch in Strömen. Das freut sie natürlich nicht. Aber etwas anderes treibt sie um: die Die Beschränkungen für Marktleute in vergangenen Monaten. „Ich finde es schade, dass sie Fußballstadien mit 60 000 Leuten füllen, und uns wird die Existenzgrundlage genommen“, sagt sie.

Auch für Arno und Marion Schmidt aus Alterkülz im Hunsrück gab es in den vergangenen Monaten wenig zu tun. Statt Unterwäsche und andere Bekleidung auf den Märkten zu verkaufen „haben wir uns mit Lagerverkäufen gerade so über Wasser gehalten“. Arno Schmidt sieht die Krammärkte auch als wichtigen Aspekt für soziale Kontakte. „Die Leute kommen auch her, um zu reden und über ihr Leben zu erzählen. Das geht im normalen Geschäft eben nicht.“ Auch seien viele Kunden „in einem Alter, wo die Wenigsten etwas mit dem Internet anfangen können.“

Der Dauner Marktmeister Dieter Wilhelm kennt alle seine Marktverkäufer — „und denen ging es in den letzten Monaten nicht gut.“ Auch er kann nicht verstehen, „dass Wochenmärkte zwar erlaubt waren, aber Krammärkte verboten waren. Dabei sind die doch auch in Gottes freier Natur.“

An den Verboten hätten auch die guten Kontakte zur Kreisverwaltung und dem Ordnungsamt nichts ändern können, „denn denen sind ja auch die Hände gebunden“. Thomas Hülsenbeck aus Bodenbach hatte in den zurück liegenden Monaten weniger Probleme, seine Tees und Kräuter zu verkaufen: „Wir dürfen ja auf die Wochenmärkte, und viele Stammkunden kaufen auch über unsere Internetseite ein.“ Für alle Marktleute gibt es die Hoffnung auf den 11. August. Dann soll der Laurentiusmarkt „light“ ganztägig Kunden anlocken, aber in kleinerer Form als am normalen Kirmesmittwoch, da die Laurentiuskirmes wieder abgesagt wurde.

Weitere Fotos vom Dauner Krammarkt finden Sie unter